Willkommen beim VfR Fahrenbach
   Willkommen       beim VfR Fahrenbach

Endspiel Kommunalraumturnier 30.07.2007

Im dritten Anlauf in Folge hat´s endlich geklappt. Nach zwei Finalniederlagen in den Vorjahren gewann der SV Wagenschwend durch einen 2:1 Erfolg über den FV Laudenberg das Kommunalraumturnier Limbach-Fahrenbach, das in diesem Jahr in Fahrenbach beim 60-jährigen VfR- Jubiläum stattfand.

 

Dieses Turnier geht übrigens in die Annalen als „Turnier ohne Halbfinale“ ein. Wegen des Dauerregens am Sonntag verzichtete man mit Rücksicht auf den Platz des VfR auf die Vorschlussrunde und bestimmte per Elfmeterschießen die beiden Finalisten. Dabei gewann Laudenberg dank Keeper Andre Mechler gegen Limbach und Wagenschwend setzte sich auch durch die Paraden von Torwart Andreas Dorn gegen Gastgeber Fahrenbach durch. In der ersten Runde mussten bereits der FC Trienz, der SV Robern, der SV Krumbach und der VfB Heidersbach die Segel streichen.

 

Im Finale vor guter aber frierender Kulisse bestimmt der Mosbacher A-Ligist von Anfang an lauf- und spielfreudig das Geschehen , vergab aber durch Mittelstürmer Sascha Eppel zwei Riesenchancen. Besser machte es dessen Mannschaftskamerad Christian Schork, der mit einem sehenswerten Volleyschuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck Laudenbergs Keeper keine Chance ließ. Danach kam Laudenberg besser ins Spiel , auch weil Wagenschwend dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste, und nach guter Vorarbeit von Christian Throm war es Markus Herkert, der das 1:1 besorgte. Nach der Pause nahm das Spiel A-Liga Mosbach gegen A-Liga Buchen nur langsam Fahrt auf, doch waren immer wieder leichte Vorteile für Wagenschwend erkennbar. Das engagiertere Auftreten des SVW wurde in der 70. Minute mit einer „Balsbacher- Kombination“ belohnt. Michael Hennegriff bediente mit feinem Pass seinen Spielertrainer Dirk Schäfer, der den letztlich Sieg bringenden Treffer markierte. Nach dem Schlusspfiff vom guten Schiedsrichter Karl Kovacs war der Jubel im SVW-Lager natürlich groß und Neu-Spielertrainer Dirk Schäfer hatte dank seiner kompakten Abwehr und seines variablen Mittelfeldes mit Schäfer-Edelmann- Noe seinen ersten Titel in der Tasche.

 

Den Glaspokal und Geldpreise an Sieger und Zweiten übergab später im Festzelt Fahrenbachs Bürgermeister Jens Wittmann und der Limbacher Gemeindevertreter Klaus Schork. Beide dankten allen Teams für den fairen Einsatz und dem VfR für die Ausrichtung des Turniers. Fahrenbachs Vorstand Sascha Erdwey hörte dieses Lob gerne, zumal es das „Novemberwetter im Juli" dem Ausrichter alles andere als leicht gemacht hatte.

Herzlichen Dank an Uwe Köbler für den Bericht!

Hauptförderer Spielplatz

... lade Modul ...
VfR Fahrenbach auf FuPa

 VfR auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fahrenbach