Willkommen beim VfR Fahrenbach
   Willkommen       beim VfR Fahrenbach

Spielberichte Saison 2011/12

26.05.2012  FC Daudenzell - VfR Fahrenbach  2:0 (1:0)

 

Während für den VfR am vergangenen Sonntag gegen Rittersbach alle Aufstiegsträume geplatzt waren, brauchten die Gastgeber unbedingt noch einen Punkt, um die Abstiegsgefahr zu bannen. Entsprechend begann der FC Daudenzell bemüht, aber auch nervös. Die erste Torchance hatte der VfR in der 6. Minute, doch das erste Tor erzielte die Heimmannschaft. In der 20. Minute traf Maxi Engelhardt zum 1:0, sein Ball wurde vom Fahrenbacher Torhüter unglücklich ins eigene Netz gelenkt. Der VfR bemühte sich in der Folge um den Ausgleich, doch die besten Chancen dazu in der 22. und 36. Minute wurden vergeben.

 

Nach dem Seitenwechsel war Daudenzell vor allem darum bemüht, den knappen Vorsprung zu halten, so dass die Partie sich weitgehend in der Hälfte der Gastgeber verlagerte. Nach einer guten Stunde ergaben sich bei Kontern dann mehrere sehr gute Gelegenheiten, mit einem zweiten Tor für die Vorentscheidung zu sorgen, doch die Chancen konnten nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite hatte Fahrenbach Pech, als ein Schuss vom Innenposten gerade noch in die Arme des FC-Keepers Felix Fuhrmann sprang. Fünf Minuten vor Schluss dann doch das erlösende 2:0 für die Gastgeber. Marco Sarrach-Ditté war mit einem Schuss aus der Drehung aus gut 10 Metern Entfernung erfolgreich. Mit dem Sieg kann die 2. Mannschaft des FC Daudenzell nun auch in der kommenden Saison wieder für die A-Klasse planen. Nicht unbedingt mehr erwartete 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen sorgten schließlich für den 11. Tabellenplatz und damit den Klassenerhalt. Gegen ersatzgeschwächte Fahrenbacher fiel der letzte Erfolg nicht besonders schwer.

 

Mario Muthny - Simon Pfrang - Michael Angstmann -  Sascha Angstmann (70. Stefan Zimmermann) - Crischa Kreis - Elmar Ebel - Fabian Henn - Libero Bott - Gerard Drong (60. Anton Wanner) - Marko Jelovcak (46. Artur Wanner) - Jürgen Zettl

 

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (85.)

20.05.2012  VfR Fahrenbach - SpVgg Rittersbach  1:3 (1:0)

 

Im entscheidenden Spiel um den Aufstiegsplatz 2 verlor der VfR gegen die SpVgg Rittersbach mit 1:3. Ohne zwei seiner verletzten torgefährlichen Stürmer hatte der VfR gegen den Tabellenzweiten aus Rittersbach eine sehr schwierige Aufgabe zu lösen. Dabei hatte es gut für die Einheimischen begonnen, man war die gesamte erste Halbzeit überlegen und führte durch einen Treffer von Anton Wanner nach schöner Einzelleistung in der 20. Minute verdient mit 1:0. Leider versäumte man es die Führung auszubauen, trotz einiger guter Chancen. Rittersbach hatte nur wenige Möglichkeiten. Kurz vor der Pause vergaben die Gäste aus kurzer Distanz.

 

Gleich nach dem Seitenwechsel scheiterte die Heimelf wiederum frei vor dem Tor am gut positionierten Gästetorwart. In der 2. Halbzeit tat der VfR jedoch insgesamt zu wenig, die Gäste aus Rittersbach kamen stärker auf und erzielten per Kopf in der 56. Minute den Ausgleich. Durch einen Foulelfmeter gelang den Elztälern fünf Minuten später der Führungstreffer, was den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellte. Der VfR agierte nun meist mit langen Bällen, man musste nun dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen und in der 85. Minute noch ein Tor zum 1:3-Endstand hinnehmen. Somit steigt Rittersbach zusammen mit dem TSV Strümpfelbrunn in die Kreisliga auf, wobei der VfR gratulieren möchte.

 

Mario Muthny - Simon Pfrang - Michael Angstmann - Manuel Mackmull (82. Sascha Angstmann) - Crischa Kreis - Stefan Zimmermann (75. Markus Ehret) - Fabian Henn (65. Marko Jelovcak) - Libero Bott - Artur Wanner - Anton Wanner - Jürgen Zettl

 

Tore: 1:0 Anton Wanner (20.), 1:1 (56.), 1:2 (61.) FE, 1:3 (85.)

 

16.05.2012  VfR Fahrenbach - SV Neckarburken  0:0

 

Mit einem 0:0 trennten sich die Verfolgerteams aus Fahrenbach und Neckarburken. In der ersten Halbzeit gab es relativ wenig Tormöglichkeiten und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. Bereits in der 15. Minute musste der VfR wechseln, als sich Maik Prewing bei einem Zweikampf verletzte. Der VfR hatte in der 32. Minute eine gute Möglichkeit, als ein Schuss von Anton Wanner die Oberkante der Torlatte streifte. Kurz darauf hatte auch der Gast aus Neckarburken eine Chance, der Ball trudelte jedoch nach einem Flachschuss am Tor vorbei.

 

In der zweiten Halbzeit hatte der VfR mehr Spielanteile und kam nun auch zu einigen guten Chancen. Die grösste Gelegenheit hatte Markus Ehret, der an einer scharfen Hereingabe von Fabian Henn knapp vorbeirutschte. Auch mehrere Eckbälle und Freistösse blieben ungenutzt oder waren Beute des sicheren Gästetorhüters. Neckarburken kam nur gelegentlich vor das VfR-Tor. So musste sich der VfR am Ende mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Der Schiedsrichter leitete die Partie hervorragend.

 

Roland Schwab - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Crischa Kreis - Stefan Zimmermann (70. Simon Pfrang) - Fabian Henn - Maik Prewing (15. Markus Ehret) - Libero Bott (80. Marko Jelovcak) - Artur Wanner - Anton Wanner - Jürgen Zettl

 

Tore: Fehlanzeige

13.05.2012  SV Neunkirchen - VfR Fahrenbach  2:5 (1:3)

 

Der VfR landete in Neunkirchen einen Auswärtssieg, der allerdings etwas zu hoch ausfiel. Von Beginn an entwickelte sich eine ordentliche A-Klasse Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nachdem man in den letzten beiden Spielen gegen Billigheim und Muckental jeweils früh mit 0:2 in Rückstand lag, konnte man heute nach 25 Minuten mit zwei Toren in Führung gehen. Libero Bott mit seinem ersten Saisontreffer gelang in der 15. Minute das 0:1. Maik Prewing konnte die Führung per Freistoss in der 22. Minute ausbauen. Neunkirchen blieb trotzdem weiter im Spiel. Den Einheimischen gelang in der 34. Minute der Anschlusstreffer und kurz darauf hatte man die Chance zum Ausgleich. Der VfR machte es besser und Libero Bott erzielte mit seinem zweiten Treffer kurz vor der Halbzeitpause das 1:3.

 

Auch nach dem Wechsel blieb die Begegnung ausgeglichen. Neunkirchen konnte abermals in der 57. Minute auf 2:3 verkürzen. Nun ging das Spiel in die entscheidende Phase. Der VfR blieb weiterhin gefährlich. Maik Prewing erzielte in der 70. Minute das vorentscheidende 2:4 und brachte den VfR auf die Siegerstrasse. Dem kurz zuvor eingewechselten Marko Jelovcak gelang in der 88. Minute der verdiente Endstand zum 2:5.

 

Am Mittwoch, 16.05.2012 geht es bereits weiter. Um 18.30 Uhr erwartet der VfR auf heimischem Gelände den Tabellennachbar SV Neckarburken.

 

Roland Schwab - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Crischa Kreis - Stefan Zimmermann (60. Simon Pfrang) - Fabian Henn - Maik Prewing (75. Markus Ehret) - Libero Bott (80. Marko Jelovcak) - Artur Wanner - Anton Wanner - Jürgen Zettl

 

Tore: 0:1 Libero Bott (15.), 0:2 Maik Prewing (22.), 1:2 (34.), 1:3 Libero Bott (43.), 2:3 (57.), 2:4 Maik Prewing (70.), 2:5 Marko Jelovcak (88.)

06.05.2012  VfR Fahrenbach - SV Muckental  4:2 (1:2)

 

Im Heimspiel gegen den SV Muckental verschliefen die Einheimischen komplett die Anfangsphase. Die Gäste aus Muckental erzielten in der 5. Minute per Foulelfmeter die 0:1-Führung. Kurz zuvor hatte Libero Bott die Chance zur Führung, als er aus fünf Meter Entfernung den Gästekeeper anschoss. In der 9. Minute erhöhten die Gäste auf 0:2. In dieser Phase wirkte die Abwehr der Einheimischen sehr nachlässig. Der VfR ließ sich dadurch jedoch nicht entmutigen, machte mehr Tempo und setzte die Gästeabwehr jetzt unter Druck. In der 36. Minute erzielte Maik Prewing mit einem platzierten Freistoss den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2. Bis zur Pause war der VfR zwar dominierend, doch die Gäste blieben durch ihre schnellen Konter immer wieder gefährlich.

 

Auch in der zweiten Hälfte war die Heimelf meist in der Vorwärtsbewegung und brachte die gegnerische Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Nachdem einige klare Chancen vergeben wurden, konnte Fahrenbach in der 67. Minute nach schöner Flanke von Elmar Ebel durch einen unhaltbaren Kopfball von Jürgen Zettl den 2:2-Ausgleich erzielen. Der VfR spielte weiterhin sehr engagiert und Maik Prewing gelang in der 79. Minute mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern unter die Latte die inzwischen verdiente Führung zum 3:2. Muckental hatte noch eine gefährliche Kopfballchance, die jedoch das Tor verfehlte. Kurz vor Spielende erhöhte die Heimelf aus spitzem Winkel durch Anton Wanner zum verdienten 4:2-Endstand.

 

Roland Schwab - Sascha Angstmann (46. Anton Wanner) - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Crischa Kreis - Stefan Zimmermann - Fabian Henn (60. Elmar Ebel) - Maik Prewing - Libero Bott (85. Gerard Drong) - Artur Wanner - Jürgen Zettl

 

Tore: 0:1 (5.), 0:2 (9.), 1:2 Maik Prewing (36.), 2:2 Jürgen Zettl (67.), 3:2 Maik Prewing (79.), 4:2 Anton Wanner (88.)

29.04.2012  TSV Billigheim - VfR Fahrenbach  2:3 (2:0)

 

Nachdem man ab der 15. Minute nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl spielen musste und zur Halbzeit bereits mit 2 Toren in Rückstand lag, drehte man mit einer sehr guten Leistung in der 2. Halbzeit noch das Spiel und ging mit einem verdienten 3:2 Auswärtssieg vom Platz. Der Reihe nach. In der 17. Minute ging Billigheim durch einen von Waldherr verwandelten Foulelfmeter in Führung. Als in der 21. Minute bereits das 2:0 für die Gastgeber durch Lechner  fiel, schien einem Heimsieg des TSV nichts mehr im Wege zu stehen, zumal wie bereits eingangs erwähnt der VfR nach einer Ampelkarte bereits in Unterzahl spielte. Die erste Chance hatte der VfR in der 33. Minute mit einem Freistoss, den Redler glänzend aus dem Winkel fischte.

 

In der zweiten Halbzeit stellte Billigheim das Fussballspielen ein und angetrieben durch den agilen Spielertrainer Kreis , suchte der VfR seine Chance. In der 61. Minute gelang Anton Wanner nach einem Freistoss aus kurzer Distanz der 2:1-Anschlusstreffer. Einen Kopfball von Kreis köpfte Wild in der 66. Minute gerade noch von der Linie und auch 5 Minuten später rettete Redler in letzter Sekunde. In der 81. Minute zeigte Schiedsrichter Strachon auf den Elfmeterpunkt und wiederum Anton Wanner erzielte den umjubelten Ausgleich. Jürgen Zettl erzielte dann 5 Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten, fulminanten Schuss aus spitzem Winkel den 2:3-Siegtreffer. Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg des VfR.

 

Roland Schwab - Sascha Angstmann - Simon Pfrang - Crischa Kreis - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Stefan Zimmermann (35. Fabian Henn) - Anton Wanner - Maik Prewing - Artur Wanner (65. Markus Ehret) - Libero Bott (75. Jürgen Zettl)

 

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (21.), 2:1 Anton Wanner (61.), 2:2 Anton Wanner, FE. (81.), 2:3 (86.) Jürgen Zettl

22.04.2012  VfR Fahrenbach - TSV Strümpfelbrunn  0:1 (0:0)

 

Zum Spiel gegen den Tabellenführer aus dem hohen Odenwald kamen zahlreiche Zuschauer, um bei diesem Derby dabei zu sein. Beide Mannschaften begannen mit viel Elan, machten jedoch gleichzeitig die Räume eng, so dass schöne Spielzüge und packende Strafraumszenen Mangelware blieben. Die Abwehrreihen beider Teams dominierten meist das Geschehen. Glück hatte die Heimelf, als in der 36. Minute ein Freistoss durch einen eigenen Abwehrspieler an die VfR-Latte abgelenkt wurde.

 

In der zweiten Hälfte begann die Heimelf etwas druckvoller, hatte einige gute Möglichkeiten, scheiterte jedoch am gut positionierten Gästetorhüter. Die größte Chance der Heimmannschaft vergab Kreis, dessen Kopfball aber von Torwart Georgi entschärft wurde. Der TSV hatte mehrere gute Möglichkeiten. Doch auch Heimtorwart Schwab konnte sein Können mehrmals unter Beweis stellen. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend und beim VfR vermisste man zeitweise den absoluten Siegeswillen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Gegen Ende des Spiels kamen die Gäste aus Strümpfelbrunn wieder stärker auf und nutzten eine Unachtsamkeit der VfR-Abwehr zum letztlich knappen aber verdienten 0:1-Sieg.

 

Roland Schwab - Martin Reiss (46. Sascha Angstmann) - Simon Pfrang - Crischa Kreis - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Christian Haag - Anton Wanner - Maik Prewing (62. Stefan Zimmermann) - Artur Wanner - Jürgen Zettl (76. Markus Ehret)

 

Tore: 0:1 (90.)

19.04.2012  VfR Fahrenbach - SV Obrigheim  4:0 (1:0)

 

Einen verdienten Sieg erzielte der VfR Fahrenbach gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Obrigheim. Die Fahrenbacher übernahmen von Beginn an die Initiative. Nach 14 Minuten tauchte Christian Haag vor dem gegnerischen Schlussmann auf und ließ ihm mit einem harten Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Der VfR bemühte sich weiter, bis zur Pause, den Spielstand entscheidend zu erhöhen. Aber selbst die größten Chancen (darunter auch zwei Aluminiumtreffer) wurden, in Person von Anton Wanner und Maik Prewing, leichtfertig vergeben.

 

Aber neue Halbzeit neues Glück. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich der VfR weiterhin um die schnelle Entscheidung. In der 51. Minute war es dann soweit. Ein nahezu identischer Spielzug wie beim 1:0, brachte dem VfR dann die endgültige Entscheidung. Es war wieder ein harter Schuss vom Mittelfeldmann Christian Haag. Im weiteren Verlauf bis zur 80. Minute, war der VfR zwar die bessere Mannschaft, aber der SV Obrigheim versuchte immer wieder, mit kleinen Nadelstichen, doch noch ein Anschlusstor zu erzielen. Aber dann konnte Jürgen Zettl, nach unfreiwilliger Vorlage von Markus Ehret, ins leere Tor einschieben. Danach war dann auch der letzte Bann gebrochen. Nach einigen Großchancen war es dann Anton Wanner, der mit einem platzierten Schuss in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte. Somit wahrte der VfR Fahrenbach seine Aufstiegschance. Wir wünschen dem SV Obrigheim viel Glück im weiteren Abstiegskampf.

 

Roland Schwab - Martin Reiss (75. Sascha Angstmann) - Simon Pfrang - Crischa Kreis - Michael Angstmann - Manuel Mackmull - Christian Haag - Anton Wanner - Maik Prewing (65. Markus Ehret) - Artur Wanner (55. Elmar Ebel) - Jürgen Zettl

 

Tore: 1:0 Christian Haag (14.), 2:0 Christian Haag (51.), 3:0 Jürgen Zettl (80.), 4:0 Anton Wanner (90.)

15.04.2012  SV Michelbach - VfR Fahrenbach  1:2 (0:1)

 

Im Gegensatz zu den Gästen kam der SV Union bei Nieselregen, im ersten Durchgang nicht in die Gänge. Fahrenbach war spielbestimmend, aggressiver und zweikampfstärker. Im Anschluss an einen Freistoß dann in der 18. Minute die abzusehende Gästeführung, als Maik Prewing per schönem Schuss aus der Drehung traf. Der SV Union kaum mit Offensivaktionen, während die Gäste gefährlich blieben. Erst in der 36. Minute wurde der Fahrenbacher Schlußmann Roland Schwab ernsthaft geprüft, als ein Michelbacher abgezogen hatte. Fahrenbach schoss noch einmal am Tor vorbei, ehe es mit der knappen Führung des VfR in die Pause ging.

 

In der 48. Minute ein schöner Doppelpass und Michelbach kann zum 1-1 ausgleichen. Nach 59 Minuten sogar die Riesenchance, um in Führung zu gehen, doch nach überhastetem Abschluss landet der Ball neben dem Tor. Nach 70. Minuten die Gäste mit der ersten großen Chance im 2. Durchgang doch auch hier geht der Ball vorbei. Ein Fernschuß der Einheimischen zwang den Torhüter in der 76. nochmals zu einer Parade. In der 80. Minute zweimal Glück für den SV Union ehe der Ball geklärt wurde. In der 90. Minute trafen die Gäste aus Fahrenbach im Anschluss an einen Freistoß durch Jürgen Zettl den Pfosten. Eine Minute später ein Ballverlust im Spielaufbau des SV Union, die Gäste kontern blitzschnell und die Hereingabe nutzt Markus Ehret per Abstauber zum verdienten Siegtreffer.

 

Roland Schwab - Martin Reiss (65. Sascha Angstmann) - Simon Pfrang - Manuel Mackmull - Crischa Kreis - Michael Angstmann - Christian Haag - Stefan Zimmermann (55. Jürgen Zettl) - Anton Wanner - Maik Prewing (75. Markus Ehret) - Fabian Henn

 

Tore: 0:1 Maik Prewing (18.), 1:1 (48.), 1:2 Markus Ehret (90.)

09.04.2012  VfR Fahrenbach - VfK Diedesheim  3:1 (3:1)

 

Nach 2 Niederlagen in Folge gelang dem VfR gegen die Gäste aus Diedesheim ein hochverdienter 3:1-Erfolg. Von Beginn an waren die Einheimischen hellwach und hatten durch Anton Wanner die erste Chance des Spiels. Nachdem er in dieser Situation noch scheiterte, machte er es in der 25. Minute besser und konnte den gegnerischen Torwart nach einem Alleingang mit einem schönen Lupfer überwinden. 5 Minuten später konnte wiederum Anton Wanner nach einem Freistoss zur scheinbar beruhigenden 2:0-Führung einköpfen. Jedoch gelang Diedesheim gleich im Gegenzug nach einer Faustabwehr von Torwart Muthny mit einem Volleyschuss der Anschlusstreffer. Der VfR spielte jedoch weiter offensiv und nach einem Torwartfehler in der 35. Minute schaltete Stefan Zimmermann am schnellsten und drückte den Ball zum 3:1 über die Torlinie. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

In der 2. Halbzeit hatte der VfR die Begegnung jederzeit im Griff, jedoch vergab man einige gute Möglichkeiten. So schoss Christian Haag mit zwei fulminanten Schüssen einmal knapp am Tor vorbei und das andere Mal über die Querlatte. Auch Stefan Zimmermann verzog knapp am langen Eck. Ein Kopfball von Anton Wanner ging ebenfalls übers Tor. Die Gäste vom VfK Diedesheim hatten außer einigen Eckbällen eigentlich keine echte Tormöglichkeit in der 2. Halbzeit. Somit konnte der VfR sich mit einem hochverdienten Sieg von seinen Fans verabschieden. Schlüssel des Erfolgs waren eine diesmal disziplinierte Spielweise, sowie die bessere Spielanlage.

 

Mario Muthny - Martin Reiss (85. Sascha Angstmann) - Simon Pfrang - Manuel Mackmull - Crischa Kreis - Marko Jelovcak (65. Michael Angstmann) - Christian Haag - Stefan Zimmermann - Anton Wanner - Artur Wanner - Markus Ehret (55. Fabian Henn)

 

Tore: 1:0 Anton Wanner (25.), 2:0 Anton Wanner (30.), 2:1 (32.), 3:1 Stefan Zimmermann (35.)

01.04.2012  VfR Fahrenbach - FC Mosbach  1:2 (1:0)

 

Im Heimspiel gegen den FC Mosbach gab es eine weitere Niederlage für den VfR. Zu Beginn des Spiels sah es eigentlich ganz gut für die Einheimischen aus. Man bestimmte die Begegnung und hatte auch mehr Spielanteile. In der 25. Spielminute wurde Anton Wanner knapp innerhalb des Strafraums zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte selbst verwandelte den Strafstoss sicher zur bis dahin verdienten Führung. Die Gäste aus dem Masseldorn kamen nur sporadisch vor das VfR-Gehäuse. Einen Schuss aus der zweiten Reihe konnte VfR-Keeper Schönig per Faustabwehr klären. Ein platzierter und schulmässiger Kopfball von Artur Wanner landete kurz vor der Halbzeit an der Latte. So ging man mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

 

In der 2. Hälfte verflachte die Partie zunehmend und der VfR kam nur noch zu wenigen Chancen. Die Gäste aus Mosbach kamen jetzt gefährlicher vor das Tor der Einheimischen. Ein lang getretener Freistoss konnte ein FC-Stürmer aus spitzem Winkel in der 60. Minute zum Ausgleich nutzen. Der VfR versuchte nun wieder die Oberhand zu gewinnen, jedoch hielt der FC dagegen. Nach einem fragwürdigen Freistoss bekam die VfR-Abwehr mehrmals den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass ein FC-Stürmer aus kurzer Distanz zum 1:2 in der 70. Minute abstauben konnte. Der Schiedsrichter passte sich in der 2. Halbzeit dem sehr mässigen Spiel beider Mannschaften an und verteilte sehr ungleich seine gelbe Karten. Während er es bei den Gästen aus Mosbach lediglich bei Ermahnungen ließ, zückte er bei den Einheimischen regelmässig den gelben Karton. Einige VfR-ler fingen nun noch das Meckern an, was eine unnötige gelb-rote Karte zur Folge hatte. Als man noch 2 gute Möglichkeit nicht zum Ausgleich verwerten konnte, stand man mit leeren Händen da und die Gäste nahmen 3 Punkte mit nach Hause. Bleibt zu hoffen, dass einige VfR-ler wieder mehr Disziplin vor und während dem Spiel an den Tag legen. Ansonsten wird es schwer werden mal wieder einen Dreier einzufahren.

 

Marco Schönig - Martin Reiss - Simon Pfrang - Sascha Angstmann - Crischa Kreis - Michael Angstmann  - Stefan Zimmermann (72. Jürgen Zettl) - Christian Haag (76. Marko Jelovcak)- Anton Wanner - Artur Wanner - Fabian Henn (42. Markus Ehret)

 

Tore: 1:0 Anton Wanner (25. FE), 1:1 (60.), 1:2 (70.)

25.03.2012   SV Hüffenhardt - VfR Fahrenbach  2:0 (1:0)

 

Eine kompakte Mannschaftsleistung des SV Hüffenhardt brachte den lang ersehnten Dreier auf das Punktekonto des Gastgebers. Der VfR schlug sich u.a. aufgrund von Disziplinlosigkeiten und individuellen Fehlern selbst. Hüffenhardt spielte von Anfang bis Ende agressiv und bissig. Mit dieser Spielweise kam der VfR nicht zurecht. Bereits in der 7. Spielminute erzielte Schneider mit einem haltbaren Freistoss den Führungstreffer und brachte Hüffenhardt früh auf die Siegerstrasse, da der VfR selbst wenige Chancen erspielte. Fahrenbach merkte früh, dass mit dem heutigen Gegner nicht gut Kirschen essen war. So mussten viele gelbe und gar eine rote Karte durch nicht überlegte Sätze in Kauf genommen werden.

 

Als Wilhelm gleich nach der Halbzeit in der 47. Minute auf 2:0 erhöhte, war Fahrenbach am Boden zerstört und das Spiel früh entschieden. Hüffenhardt blieb cool und brachte das 2:0 sicher über die Zeit, da der VfR an diesem Sonntag zu harmlos agierte.

  

Marco Schönig - Martin Reiss - Simon Pfrang - Sascha Angstmann (75. Marko Jelovcak) - Crischa Kreis - Michael Angstmann - Libero Bott - Stefan Zimmermann - Anton Wanner - Artur Wanner - Jürgen Zettl (55. Markus Ehret)

 

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (47.)

18.03.2012   VfR Fahrenbach - SV Neckargerach  0-0

 

Im Spiel der Verfolgermannschaften zwischen dem VfR Fahrenbach und dem SV Neckargerach sahen die Zuschauer keine Tore. Der VfR hatte in der gesamten ersten Hälfte mehr Spielanteile und auch die besseren Torchancen. So scheiterte Artur Wanner in der 25. Minute mit einem schönen Distanzschuss am aufmerksamen Gästetorwart, der den Ball über die Latte lenken konnte. Libero Bott hatte mit einem abgefälschten Schuss ebenso Pech, wie Spielertrainer Crischa Kreis, dessen platzierter Kopfball in der 30. Minute auf der Torlinie geklärt wurde. Der VfR kam öfters über die rechte Seite durch Christian Haag zu gefährlichen Situationen. Anton Wanner kam kurz vor der Halbzeit einen Schritt zu spät als er mit einem Steilpass auf die Reise geschickt wurde. Die Gäste waren lediglich durch einen Kopfball gefährlich, der knapp am VfR-Tor vorbeisegelte.

 

In der 2. Hälfte verflachte die Partie zusehends und Tormöglichkeiten waren Mangelware. Das Spiel war nun ausgeglichen und die Gäste aus Neckargerach hatten eine Großchance, jedoch zögerte der Stürmer zu lange und wurde abgeblockt. Der VfR hatte in der 65. Minute nach schöner Hereingabe von Artur Wanner auf seinen Bruder Anton eine gute Möglichkeit, die von einem Gästespieler geklärt wurde. Kurz vor Spielende hatte der zuvor eingewechselte Markus Ehret per Kopf die Chance zum Siegtreffer. Es blieb aber beim am Ende verdienten torlosen Unentschieden.

 

Marco Schönig - Martin Reiss - Simon Pfrang - Sascha Angstmann - Crischa Kreis - Michael Angstmann (65. Marko Jelovcak) - Libero Bott - Christian Haag - Anton Wanner (75. Markus Ehret) - Artur Wanner - Jürgen Zettl (75. Fabian Henn)

 

Tore: Fehlanzeige

11.03.2012   SV Schefflenz II - VfR Fahrenbach  1:4 (0:2)

 

Einen verdienten Sieg erzielte der VfR Fahrenbach gegen ersatzgeschwächte Gastgeber. Die Fahrenbacher übernahmen von Beginn an die Initiative. Es dauerte 15 Minuten bis zur ersten guten Tormöglichkeit für den VfR. Fast im Gegenzug donnerte für den SVS Steffen Becker den Ball aus spitzem Winkel an den Torpfosten. In der 24. Spielminute die Führung für die Gäste. Ein abgefälschter Ball landete beim Spielertrainer Crischa Kreis, der zum 0:1 platziert an SVS-Keeper Wetterich vorbei ins Tor schob. In der 33. Minute legte der VfR nach: Anton Wanner spitzelte den Ball zum 0:2 ins Tor. 

 

Nach dem Seitenwechsel erzielte der VfR durch Jürgen Zettl mit einem Kopfball aus kurzer Distanz das 0:3. Danach hielten sich die Gäste zurück und auch der SVS hatte mehr Spielanteile. Nach einem Eckball wurde Florian Schreiweis regelwidrig gestossen, den fälligen Strafstoss verwandelte Steffen Becker zum 1:3. Nach einem abgewehrten Schuss des VfR reagierte Christian Haag am schnellsten und erzielte aus spitzem Winkel den Endstand zum 1:4.

 

Marco Schönig - Sascha Angstmann - Manuel Mackmull - Stefan Zimmermann - Crischa Kreis - Michael Angstmann (62. Fabian Henn) - Libero Bott - Christian Haag - Artur Wanner - Anton Wanner (55. Marco Schmidt) - Jürgen Zettl (80. Gerard Drong)

 

Tore: 0:1 Crischa Kreis (24.), 0:2 Anton Wanner (35.), 0:3 Jürgen Zettl (48.), 1:3 (60.), 1:4 Christian Haag (80.)

 

03.12.2011   SV Aglasterhausen– VfR Fahrenbach  0:1 (0:1)

Völlig verdient gewann der VfR in Aglasterhausen. Von Beginn an war der VfR, mit Unterstützung des ziemlich heftigen Windes, überlegen. Der Gastgeber tat sich im Aufbauspiel ziemlich schwer, so dass der VfR zu einigen Chancen kam. Eine wurde dabei in der 33. Minute von Christian Haag genutzt, als er aus 12m unhaltbar in den linken Winkel traf. Nach der Pause, nun Aglasterhausen mit Wind im Rücken, erwartete der VfR eigentlich einen Sturmlauf der Gastgeber, doch blieb es nur bei einem lauen Lüftchen. Der VfR vergab zahlreiche gute Konter, um das Spiel deutlich vor Ende zu seinen Gunsten zu entscheiden. So mussten die Fahrenbacher Fans bis zum Schlusspfiff von SR Göpferich warten, um als verdienter Sieger den Platz zu verlassen.

 

26.11.2011   SC Weisbach – VfR Fahrenbach  2:1 (2:1)

Bereits in der 5. Minute kam der SC Weisbach zur Führung als Frisch trocken zum 1:0 den Ball ins Tor hämmerte. In der 7. Minute zeigte der Schiedsrichter richtigerweise auf Abseits, das zum 2:0 geführt hätte. Der Gast aus Fahrenbach konnte in der Folgezeit das Spiel ausgeglichener gestalten. Durch einen Fehler des SCW konnte der VfR durch einen schulmäßigen Konter in der 21. Minute durch Jürgen Zettl ausgleichen. Jedoch konnte Weisbach kurz darauf (25.) durch Wesch abermals mit 2:1 in Führung gehen.
Die zweite Halbzeit begann der VfR Fahrenbach druckvoll ohne jedoch zu großen Torchancen zu kommen. In der 70. Minute ging ein schöner Schuss des VfR nur knapp über die Torlatte. Weisbach selbst kam auch nicht mehr zu Chancen. In der 90. Minute erhielt ein VfR-Akteur nach Foulspiel noch die rote Karte in einem aber sehr fair geführten Spiel.

 

20.11.2011   SV Neckarburken – VfR Fahrenbach  2:2 (1:2)

Mit einer etwas anderen Startelf als gewohnt musste der heimische SVN heute auflaufen, da die Verletztenliste immer länger wird. Trotz taktischer Umstellung kam der SVN von Beginn an gut ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen, die aber zunächst ungenutzt blieben. Mit dem VfR Fahrenbach war eine vor allem über die Außenbahnen und bei Standards äußerst gefährliche Mannschaft zu Gast. In der 14. Spielminute fing Tobi Pani einen Abschlag der Gegner in den eigenen Abwehrreihen sicher ab, nach wenigen Schritten passte er gekonnt auf den zentral sich anbietenden Pascal Dietrich, der die Fäden im Mittelfeld zog und immer mehrere Gegenspieler gegen sich hatte. Die auf den Ball führenden Dietrich herausschiebende Abwehrreihe des VfR Fahrenbach achtete in diesem Moment nicht auf Daniel Stapf, der den freien Raum in der Innenverteidigung erlaufen hatte. Mit einem gefühlvollen Heber wurde er von Pascal Dietrich bedient und schob gekonnt links am Keeper des VfR zur 1:0 Führung ein. In der Folgezeit leistete sich der SVN aber im Spielaufbau immer wieder unnötige Ballverluste und brachte den VfR mehr ins Spiel. Dieser gefiel besonders über schnelles Spiel über die Außenbahnen, das oft nur mittels Foulspiel gestoppt werden konnte. In der 26. Spielminute war es dann soweit. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld wird in den Strafraum des SVN geschlagen. Den ersten Schussversuch von Zettl kann Keeper Öncel noch abwehren. Gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz von Jelovcak ist er aber machtlos. Ausgleich. 1:1. Der VfR Fahrenbach kommt immer besser ins Spiel. Der SVN hat Schwierigkeiten konstruktives Angriffsspiel aufzubauen. In der 37. Minute dann das, was kommen muss. Haag hatte sich auf der rechten Außenbahn durchgesetzt und wurde mittels Foul gestoppt. Der fällige Freistoß wird schön auf den langen Pfosten geschlagen. Tim Ludwig lässt seinem Gegenspieler Jürgen Zettl zu viel Freiraum. Kopfball ins lange Eck. 1:2. Die Minuten bis zur Pause werden noch ganz schön lang. Einige brenzlige Situationen werden aber noch mit aufopferungsvollem Einsatz geklärt. Pause.

In der Halbzeitansprache erinnert das Trainerteam Haupert/Hammer die Heimelf nochmals an die 2. Halbzeit gegen den SC Weisbach. Noch war nichts verloren, so die Devise. So gings auch raus auf's Feld. Und tatsächlich, durch absolut unerlässlichen kämpferischen Einsatz gewann der SVN in der 2. Spielhälfte mehr und mehr an Dominanz. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Unglücklich im Abschluss agierten sowohl Flamur Ponxhaj, wie auch Hamza Pajazitaj, der wohl die beste Möglichkeit vergab, als er frei vorm leeren Tor die von rechts hereingeschlagene Flanke mit Vollspann über das Tor drosch, anstatt lediglich den Schlappen hinzuhalten und so den sicheren Ausgleich zu erzielen. In der 57. Spielminute wurde dann der angeschlagene Flamur Ponxhaj ausgewechselt. Für ihn rückte Fabian Haynes in die Sturmreihe. Daniel Stapf wich auf die Außenbahn aus, auch um die hier stark besetzten Fahrenbacher etwas mehr unter Druck setzen zu können. In der 64. Spielminute war es dann soweit. Ein von Thomas Brust erkämpfter Eckstoß wurde durch Pascal Dietrich schön in den Strafraum gehoben. Daniel Stapf, mit Tempo aus dem linken Halbfeld in den Strafraum vorstoßend, platziert einen druckvollen Kopfball ins kurze Eck. 2:2 Ausgleich. Das Spiel wurde jetzt von beiden Seiten offen und druckvoll gespielt. Jeder suchte die Entscheidung. Auf beiden Seiten ergaben sich noch gute Möglichkeiten und in zwei Situationen hätte der Unparteiische auf Strafstoß entscheiden können (sowohl für den SVN, wie für den VfR, in beiden Fällen unterblieb aber der Pfiff. Bei der Gesamtschau des Spielverlaufs muss man als Fazit sagen, dass das 2:2 Unentschieden leistungsgerecht war.

 

13.11.2011   VfR Fahrenbach – FC Daudenzell II  2:0 (2:0)

Im Heimspiel gegen die Gäste aus Daudenzell kam der VfR zu einem hochverdienten Heimsieg, der bei normaler Chancenauswertung leicht höher hätte ausfallen können. Gleich zu Beginn der Partie ließ man zwei gute Gelegenheiten aus, bis dann in der 10. Minute Jürgen Zettl mit seinem ersten Saisontreffer per Kopf das 1:0 erzielen konnte. Auch danach waren die Einheimischen die spielbestimmende Mannschaft, während Daudenzell in der ersten Hälfte zu keiner echten Torchance kam. In der 39. Minute erzielte Marko Jelovcak nach schöner Einzelleistung mit einem überlegten Abschluss per Aussenspann in die lange Ecke die beruhigende 2:0-Führung, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.
Auch nach der Halbzeit war der VfR die bessere Mannschaft, war jedoch in seinen Aktionen nicht mehr so zwingend. Jürgen Zettl hätte die Führung ausbauen können, doch zielte er zweimal bei seinem Torabschluss zu hoch. Auch Anton Wanner setzte einen Kopfball nach schöner Flanke von Christian Haag knapp neben den Pfosten. Da in der letzten Viertelstunde keine der Mannschaften noch entscheidende Akzente setzen konnte, blieb es beim verdienten 2:0 für den VfR.

 

06.11.11   SpVgg Rittersbach – VfR Fahrenbach  4:0 (1:0)

Spitzenspiel in Rittersbach und dem wurde es auch gerecht. Rasante Zweikämpfe, schnelle Angriffe und das bessere Ende für die Heimelf. Bauer eröffnete in der 20. Minute das Toreschiessen, als er einfach mal aus 20 Metern abzog, der Ball flatterte und schlug unhaltbar zum 1:0 ein. Die Gäste aus Fahrenbach antworteten mit schnellem Spiel über die Außenbahnen und hatten ihrerseits Pech, als zwei Freistösse kurz vor der Halbzeitpause nur knapp das Ziel verfehlten. Rittersbach konterte jetzt und das gut. In der 42. Minute verzog Blatz nur knapp nach einem Spielzug über drei Stationen.
In Hälfte zwei setzten die Gäste die erste Duftmarke und hatten Pech als der Schiedsrichter ein Handspiel im Strafraum übersah. Wieder ein schneller Angriff des VfR, jedoch war bei Torhüter Kolbenschlag Endstation. In der 50. Minute ein Konter der Hausherren über Kist und Nuchit zu Holzschuh, jedoch rettete die Oberkante der Latte für Gästekeeper Muthny. Zehn Minuten später machte er es besser. Blatz zu Holzschuh und es stand 2:0. Drei Minuten später das 3:0. Wiederum war Holzschuh der Torschütze. Den Schlusspunkt in einem guten Spiel setzte Bauer mit einem zweifelhaften Elfmeter zum 4:0 Endstand, welcher um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel.

 

30.10.11   VfR Fahrenbach – SV Neunkirchen  2:2 (1:1)

Gegen den Tabellenzweiten SV Neunkirchen begann die Heimelf sehr engagiert, erarbeitete sich schon bald klare Möglichkeiten, doch war niemand im gegnerischen Strafraum zur Stelle, um die Chancen zu verwerten. Die Gäste gingen in der 22. Minute durch einen platzierten 20-Meter-Schuss mit 0:1 in Führung. Der VfR war weiter die dominierende Mannschaft und glich kurz vor der Pause per Foulelfmeter durch Anton Wanner zum 1:1 aus.
Nach dem Wechsel wurde das Spiel kampfbetonter, bei dem Fahrenbach zwar die größeren Spielanteile hatte, doch blieben die Gäste bei ihren Kontern immer wieder gefährlich. In der 69. Spielminute nutzte der VfR durch Markus Ehret eine seiner vielen Standardsituationen zur 2:1-Führung. Danach wurde Neunkirchen immer stärker und brachte die VfR-Abwehr öfters in Bedrängnis, die innerhalb von fünf Minuten zwei Foulelmeter verursachte von denen einer in der 85. Minute zum 2:2-Ausgleich führte. Danach hatte die Heimelf noch Glück, dass die Gäste keine weiteren Gelegenheiten mehr nutzen konnte.

 

23.10.11   SV Muckental – VfR Fahrenbach  2:1 (0:0)

Mit dem VfR Fahrenbach stellte sich der erwartet starke Gegner vor. Über den größten Teil der Spielzeit war Fahrenbach die bessere Mannschaft, spielte klar überlegen und hatte in der ersten Hälfte auch zahlreiche Torchancen. Mit Glück und Geschick schafften es die Muckentaler Jungs aber ohne Gegentreffer in die Pause.

Die 2. Hälfte begann auch wesentlich freundlicher als die erste Halbzeit, da Mulle Gramlich gleich nach dem Anfang nach schönem Spielzug zur Führung einschoss. Die Freude der zahlreichen Fans wurde noch größer, als Marek einen Freistoß wunderbar einnetzte und die gelben Mannen plötzlich sogar mit 2:0 führten. Dann spielten sie auch ein wenig cleverer und Fahrenbach kam nur noch vereinzelt gefährlich vors Tor. Tormann Dieter konnte sich dabei aber einige Male von seiner besten Seite zeigen und toll halten. Fahrenbachs Coach Kreis erzielte zwar noch per Kopf den Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht mehr und so feierte man einen glücklichen Sieg. (RNZ vom 24.10.11)

 

16.10.11   VfR Fahrenbach – TSV Billigheim  4:1 (1:1)

Am Sportlerbesenspiel sahen die vielen Zuschauer bei herrlichem Herbstwetter eine interessante Partie beim VfR. Dabei kamen die Gäste aus Billigheim besser ins Spiel und hatten in den ersten 25 Minuten vier gute Chancen um in Führung zu gehen, unter anderem einen Freistoss, den VfR-Keeper Muthny über die Latte lenken konnte. Auch ein platzierter Flachschuss in die kurze Ecke konnte er reaktionsschnell abwehren. Von den Einheimischen war zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Erst danach kam der VfR besser ins Spiel und ging in der 35. Minute mit einem unhaltbaren Flachschuss durch Artur Wanner in Führung, als die Billigheimer Abwehr zu weit aufgerückt war. Nur zwei Minuten später gelang den Gästen der verdiente Ausgleich zum 1:1 durch einen Foulelfmeter.
Halbzeit Zwei begann furios, denn der VfR ging gleich mit dem ersten Angriff nach 30 Sekunden abermals mit 2:1 in Führung. Torschütze war Markus Ehret nach mustergültiger Vorarbeit von Christian Haag. Jetzt war der VfR Herr im Haus, wobei Billigheim dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste. Die Vorentscheidung fiel in der 68. Minute, als Fabian Henn einen Angriff der Gäste unterbinden konnte und der Ball zum eingewechselten Anton Wanner sprang, der mit einem sehenswerten 16-Meter-Schuss dem gegnerischen Torhüter keine Abwehrchance ließ. Ausgekontert wurde der Gast in der 75. Minute, nachdem der VfR mit drei Spielstationen das komplette Spielfeld überbrückte und wiederum Anton Wanner aus kurzer Entfernung zum 4:1 Endstand einschob.

 

09.10.11   TSV Strümpfelbrunn - VfR Fahrenbach  2:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit war das Spiel durch ein leichtes Übergewicht für die Gastmannschaft gekennzeichnet, wobei der Gast in der Abwehr sehr kompakt stand und durch gelegentliche Konter gefährlich blieb.
In der 2. Halbzeit ging der TSV durch Simon Wesch nach Zuspiel von Tobias Böhm in der 52. Minute in Führung. In der 63. Spielminute konnte Tobias Böhm nach Zuspiel von Dominik Palm auf 2:0 erhöhen. In der letzten Spielminute kam Fahrenbach durch einen Handelfmeter zum verdienten Anschlusstreffer. (RNZ vom 10.10.11)

 

02.10.11   VfR Fahrenbach – SV Michelbach  3:2 (0:0)

Eine kuriose Schlussphase mit 4 Toren in 5 Minuten sahen die Zuschauer bei herrlichem Herbstwetter im Heimspiel gegen Michelbach. Die Einheimischen fanden zunächst besser ins Spiel, klare Torchancen waren aber Mangelware. Die Gäste verlegten sich auf Konter, konnten aber ebenfalls für keine echte Torgefahr sorgen. Ein Torschuss von Christian Haag blieb genauso wie ein Zettl-Kopfball an der massiven Gästeabwehr hängen. Nach 20 Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin ohne klare Aktionen. Erst kurz vor der Halbzeit spielte der VfR wieder druckvoller, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Somit wurden torlos die Seiten gewechselt. Auch die 2. Halbzeit begann ohne große Höhepunkte. In der 60. Minute hatte Marko Jelovcak die größte Möglichkeit den VfR in Führung zu bringen. Nach einer Torwartabwehr fiel ihm der Ball vor die Füsse, sein Schuss aus kurzer Distanz ging jedoch über die Querlatte. Die Gäste aus Michelbach gingen in der 62. Minute mit einem trockenen Schuss mit 0:1 in Führung. Der VfR antwortete mit wütenden Angriffen und schnürte die Michelbacher in deren Hälfte ein. Durch einen von Anton Wanner sicher verwandelten Foulelfmeter erzielten die Gastgeber in der 86. Minute den Ausgleich zum 1:1. Kurz darauf ging der VfR nach Vorarbeit von Gerard Drong durch Marko Jelovcak mit 2:1 in Führung. Eine Minute vor Ende kam Michelbach nach einem Eckball zum etwas glücklichen Ausgleich. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, traf Christian Haag in der letzten Spielminute mit einem fulminanten Freistoss aus 25 Metern zum vielumjubelten und letztlich verdienten 3:2.

 

25.09.11   VfK Diedesheim – VfR Fahrenbach  0:2 (0:1)

Mit dem Gast aus Fahrenbach stellt sich der erwartet starke Gegner in Diedesheim vor. Bis zur Halbzeitpause war die Begegnung einseitig, sowohl was die Richtung betrifft, in die gespielt wurde, als auch die Chancen, die der Zuschauer zu sehen bekam. Mit einem 0-1 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit schien die Sonne nur für Fahrenbach. Für die tapfer kämpfenden Diedesheimer blieb auch heute wieder nur der mit Wolken trist bedeckte Himmel die einzige Konstante der bisherigen Saison. Das 0-2 Endergebnis war letztendlich hochverdient.

 

11.09.11   FC Mosbach – VfR Fahrenbach  0:1 (0:1)

Gegen den Gast aus Fahrenbach entwickelte sich ein mittelmäßiges A-Klasse Spiel. In der Mitte der ersten Halbzeit konnte die Gastelf einen Tumult im Strafraum zum 0:1 nutzen. In der Folgezeit war die VfR-Elf zu unkonzentriert, um die Chancen vor dem Tor zu nutzen. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, aber das Spiel wurde fast nur im Mittelfeld ausgetragen, so dass der Gast den verdienten 0:1 Sieg ohne große Mühe über die Zeit brachte. (RNZ vom 12.09.2011)

 

07.09.11   SV Neckargerach – VfR Fahrenbach  2:2 (2:1)

Das Mittwoch-Spiel im Neckartal endete aufgrund zweier verschiedener Halbzeiten mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Die Gastgeber gingen in der 20. Minute nach einem Foulelfmeter mit 1:0 in Führung und erhöhten 10 Minuten später durch ein unglückliches Eigentor des VfR auf 2:0. Danach versäumte es Neckargerach das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Kurz vor der Pause erzielte Christian Haag nach schönem Solo mit einem Flachschuss den wichtigen Anschlusstreffer.
In der 2. Hälfte wurde der VfR stärker und kam nun zu mehr Torchancen, die jedoch vergeben wurden . Erst kurz vor Ende der Partie erzielte der aufgerückte Spielertrainer Crischa Kreis den 2:2 Ausgleich und sicherte dem VfR somit einen wichtigen Punkt.

 

04.09.11   VfR Fahrenbach –SV Hüffenhardt  1:1 (0:0)

Im 3. Heimspiel in Serie konnte der VfR leider keinen Dreier einfahren und musste sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Wie die Spiele zuvor hatten die Einheimischen leichte Feldvorteile, ohne sich jedoch viele Chancen zu erspielen. Man überbrückte mit gefälligem Spiel das Mittelfeld und hatte in der 25. Minute eine hundertprozentige Chance als Maik Prewing mustergültig ca. 8 Meter vor dem Tor freigespielt wurde, den Ball aber über das Dreieck schoss, statt flach einzuschieben. Ein Freistoß von Marko Jelovcak blieb kurze Zeit später in der Gästemauer hängen. Hüffenhardt kam nur gelegentlich vor das VfR-Gehäuse ohne jedoch wirklich Gefahr auszustrahlen. Die Abwehr um Libero Crischa Kreis und Routinier Elmar Ebel stand sicher. So wurden, wie schon am vergangenen Mittwoch, torlos die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit hatte der VfR weiterhin mehr vom Spiel jedoch häuften sich mit zunehmender Spieldauer die Ungenauigkeiten im Passspiel und bei den Flanken über die Außenbahnen. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze in der 65. Minute durch Christian Haag war sichere Beute vom umsichtigen Gästekeeper Fernandez. Auch das Einschalten der Abwehrspieler Simon Pfrang und Sascha Angstmann in die Offensive führten nicht zum gewünschten Erfolg. Auch die zumeist über Artur Wanner eingeleiteten Angriffe verpufften. Meist war an der vielbeinigen Gästeabwehr Endstation. So kam es wie es kommen musste. Bei einem der wenigen Hüffenhardter Angriffe köpfte ein HSV-Stürmer in der 83. Minute über den herausstürmenden VfR-Torwart Mario Muthny ins Tor. Praktisch mit dem Schlusspfiff kam Spielertrainer Crischa Kreis im gegnerischen Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Anton Wanner verwandelte sicher zum verdienten 1:1 Ausgleich.

 

31.08.11   VfR Fahrenbach – SC Weisbach  2:0 (0:0)

Nach dem schwachen Spiel vom Sonntag gegen Schefflenz II, zeigte sich der VfR wieder von seiner besseren Seite. Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Teams ab und Torchancen waren Mangelware. Die erste große Chance hatte Christian Haag nach 20 Minuten, dessen Flachschuss der Gästetorwart mit einer Fussabwehr klären konnte. Die Gäste aus dem Winterhauch hatten durch Ebert kurz vor der Halbzeit eine große Kopfballmöglichkeit, die jedoch knapp das Tor des VfR verfehlte. Zumeist spielte sich das Geschehen jedoch im Mittelfeld ab, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden.

In der 2. Halbzeit hatten die Einheimischen mehr Feldvorteile und die Torchancen häuften sich. Schnell wurden die Angriffe über die Außenbahnen vorgetragen und gute Flanken in den Strafraum geschlagen. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite wurde der Ball zum aufgerückten Simon Pfrang gespielt, welcher mit einem tollen Schuss aus knapp 25 Metern am Pfosten scheiterte. Auch mit dem Nachschuss scheiterte Markus Ehret ebenfalls am Aluminium. Weisbach zog sich immer weiter zurück und es hatte den Anschein die Gäste wären mit einem Punkt zufrieden. Lediglich ein schön getretener Freistoss war zu verzeichnen, den aber der VfR-Torhüter Mario Muthny glänzend parierte. In der 80. Minute drang VfR-Stürmer Maik Prewing in den Strafraum ein, umspielte 2 Abwehrspieler und erzielte mit einen schönen Schuss gegen die Laufrichtung des Gästetorhüters das erlösende und umjubelte 1:0. Kurz darauf erzielte Markus Ehret nach Vorlage von Anton Wanner das entscheidende 2:0. Durch eine vor allem in der 2. Halbzeit hervorragende Leistung gewann der VfR verdient sein Mittwoch-Heimspiel gegen die Gäste aus Weisbach.

 

28.08.11   VfR Fahrenbach – SV Schefflenz II  1:3 (0:1)

Der VfR begann sehr engagiert, erarbeitete sich klare Vorteile und hatte in der 5. Minute Pech, als ein Volleyschuss am gegnerischen Lattenkreuz landete. Die Gäste aus Schefflenz blieben jedoch durch ihre Konter gefährlich und nutzten in der 15. Minute eine Unachtsamkeit der VfR-Abwehr zur 0:1-Führung. Bis zur Pause blieb die Heimelf weiterhin dominierend, doch fehlte es im Sturm an dem nötigen Durchsetzungsvermögen, um die Überlegenheit in Tore umzusetzen.

Kurz nach dem Wechsel erhöhten die Gäste auf 0:2. Schon zwei Minuten später musste nach einem Kopfball für den schon geschlagenen Gästekeeper wiederum der Pfosten retten. In der 69. Minute verkürzte der VfR per Foulelfmeter durch Anton Wanner auf 1:2. Fast im Gegenzug nutzten die Gäste eine Unsicherheit der VfR-Abwehr zum 1:3. In der Schlussphase vermisste man beim VfR die nötige Leidenschaft, um das Spiel noch zu wenden. (Bericht RNZ vom 29.08.11)

 

21.08.11   SV Obrigheim – VfR Fahrenbach  1:2 (0:2)

Mit dem VfR Fahrenbach stellte sich der erwartet starke Gegner in Obrigheim vor. Fahrenbach ging in der 26. und 29. Minute jeweils durch Konter mit 0:2 in Führung. Beide Treffer erzielte Christian Haag. Obrigheim spielte unkonzentriert und zeigte läuferisch und kämpferisch zu wenig. In der zweiten Halbzeit wurde Obrigheim stärker und erzielte durch Elfmeter in der 65. Minute den Anschlusstreffer. Fahrenbach blieb durch seine schnellen Stürmer immer gefährlich, konnte aber wie Obrigheim keinen weiteren Treffer mehr erzielen, so dass es beim knappen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg für Fahrenbach blieb. (Bericht RNZ vom 22.08.11)

 

14.08.11   VfR Fahrenbach - SV Aglasterhausen  2-1 (0-1)

Zum Saisonauftakt musste der VfR gleich auf mehrere Stammspieler verzichten. Unmittelbar nach Anpfiff des Spieles setzte starker Regen ein und beide Mannschaften fanden schwer zu ihrem Spiel. In der 15. Minute ging der Gast aus Aglasterhausen durch einen Foulelfmeter mit 0:1 in Führung. Nach einer Gewitterpause von ca. 20 Minuten spielte die Heimelf wesentlich selbstbewusster auf und glich in der 31. Minute nach einer maßgenauen Flanke durch Anton Wanner aus kurzer Distanz zum 1:1 aus. Auch danach war der VfR überlegen, doch mehr als eine Freistosschance durch Christian Haag sprang nicht heraus.

In der zweiten Hälfte waren die Einheimischen weiter dominierend, erspielte sich klare Möglichkeiten und konnte in der 68. Minute frei vor dem gegnerischen Tor seine bis dahin beste Chance nicht nutzen. Nach einer herrlichen Kombination ging Fahrenbach nach Vorlage von Marko Jelovcak durch Stefan Zimmermann mit 2:1 in Führung, als dieser mit einem satten Schuß vollendete. Danach erspielte sich die Heimelf weitere gute Möglichkeiten, doch sowohl Artur Wanner als auch Stefan Zimmermann scheiterten am glänzend parierenden Gästetorwart. Auch ein Kopfball eines eigenen Abwehrspielers wehrte er mit einem tollen Reflex ab. Die Gäste hatten in der 2. Hälfte lediglich eine Chance mit einem Flachschuss, der jedoch kein Problem für VfR-Torhüter Mario Muthny war. Somit kam der VfR in seinem ersten Heimspiel der Saison 2011/2012 zu einem hochverdienten Heimerfolg.

 

21.10.17, 14.00 Uhr

VfR - FC Neckarzimmern 

... lade Modul ...
VfR Fahrenbach auf FuPa

 VfR auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fahrenbach