Willkommen beim VfR Fahrenbach
   Willkommen       beim VfR Fahrenbach

Spielberichte Saison 2004/05

06.06.05 VfR - SV Muckental 4-3 (2-3)

Im letzten und entscheidenden Saisonspiel um die Meisterschaft zeigten die
Gäste vor vielen Zuschauern von Beginn an, dass sie keinesfalls was zu
verschenken hatten und nutzten in der 6. Minute eine Unaufmerksamkeit der
VfR-Abwehr zum 0-1. Die Heimelf brauchte einige Zeit bis sie sich davon erholte,
wurde jedoch zusehends stärker und glich in der 15. Minute durch einen tollen
Freistosstrick durch Ralf Rademacher zum 1-1 aus. Der VfR machte nun mehr Druck,
spielte mit schellen Spielzügen über die Flügel und ging nur kurze Zeit später
nach einer präzisen Flanke per Kopfball durch Markus Ehret in Führung.
Fahrenbach erarbeitete sich nun klarste Einschussmöglichkeiten, ohne sie jedoch
zu nutzen. In der 35. Minute glichen die Gäste per Konter zum 2-2 aus und
erhöhten in der 42. Minute durch einen abgefälschten Freistoss sogar zum 2-3.
Nach der Pause musste auch noch Stürmer Ralf Rademacher verletzungsbedingt den
Platz verlassen. Fahrenbach liess sich dadurch aber nicht entmutigen, kämpfte
aufopferungsvoll weiter und glich mit einem platzierten 16-Meter-Schuss durch
Kapitän Thomas Ehret zum 3-3 aus. Die Gäste aus Muckental blieben mit ihren
Kontern immer gefährlich und hatten mit einem Lattenschuss Pech. In der 81.
Minute gab es dann von der linken Seite Freistoss für den VfR. Eric Stöckner
flankte auf de langen Pfosten, wo Michael Ehret den Ball wieder Richtung kurzen
Pfosten köpfte. Hier standen dann Holger Jakob und Thomas Ehret bereit den Ball
über die Linie zu drücken, was dann aber der Verdienst von Holger Jakob war. Die
Fans des VfR bedankten sich nach dem Spiel bei ihrer Mannschaft, hat doch die
Mannschaft eine unglaubliche Saison mit begeisterten Spielen geleistet und mehr
erreicht als alle erwarten konnten. Weiter geht es nun mit dem Relegations-Spiel
am Donnerstag in Grosseicholzheim und dem Kreis-Pokalendspiel am 17. Juni in
Neckargerach.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, M. Kappes, S. Karl, H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher (60. Min. E. Stöckner), L. Bott (60. Min. D. Eppel), Ma. Ehret, M., Reichert (75. Min. M. Ehret) --- ETW R. Schwab

 

Da Muckental keine Reserve hat, gewann der VfR kampflos mit 3-0 Toren und Punkten

 

29.05.05 VfR - SV Neckargerach 4-3 (3-0)

Trotz hochsommerlicher Temperaturen sahen zahlreiche Zuschauer von Beginn an
eine interessante Partie. Man merkte Neckargerach an, dass sie ihre letzte
Chance im Kampf um die Relegation/Meisterschaft nutzen wollten und spielte
gleich nach vorne. Die Gäste vom Neckar hatten in der 10. Minute ihre erste
Chance. Zwei Minuten später musste VfR-Torhüter Erdwey in höchster Not klären,
als ein SVN-Stürmer frei auf ihn zulief. Erst danach konnte sich der VfR aus der
Umklammerung lösen und in der 13. Minute spielte Ralf Rademacher auf der linke
Seite die halbe Hintermannschaft der Gäste aus und den Querpass konnte Markus
Ehret zur VfR-Führung versenken. Der SVN liess sich danach nicht entmutigen,
spielte motiviert weiter, konnte jedoch zwei weitere Torchancen nicht verwerten.
Das 2-0 fiel in der 28. Minute durch Foulelfmeter. Ralf Rademacher verwandelte
einen an Markus Ehret verursachten Strafstoss sicher. Gleich im Gegenzug musste
wieder VfR-Torhüter Erdwey retten, als sich eine Bogenlampe von links Richtung
langer Pfosten senkte und Erdwey gerade noch parieren konnte. Fahrenbach spielte
weiter mit und kam in der 39. Minuten durch einen herrlichen 22m-Freistoss ins
linke obere Eck durch Markus Ehret zur 3-0 Pausenführung. In der 46. Minute
gelang Neckargerach gleich der Anschlusstrefer, als die VfR-Abwehr anscheinend
noch in der Pause war. Danach machte Fahrenbach wieder mehr Druck und Ralf
Rademacher gelang in der 66. Minute im zweiten Versuch das 4-1. Danach war das
Spiel längst noch nicht entschieden, denn der SV bäumte sich nochmal auf und kam
in der 75. Minute durch einen trockenen Schuss auf 2-4 heran. Danach gab es
gleich eine rote Karte für Neckargerach. In Unterzahl gelang durch einen tollen
Direktschuss sogar noch das 3-4, während der VfR noch klarste Konterchancen
(Markus Ehret & Eric Stöckner) nicht nutzen konnte, so dass es in einem
spannenden Spiel vor vielen Zuschauern beim verdienten 4-3 Erfolg des VfR blieb.
Mit dem Schlusspfiff war die Freude bei den VfR-Spielern und Anhang riesengross,
hat man doch nun den zweiten Platz in der Kreisliga Mosbach sicher. Zu den Bildern des Spieles

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, M. Kappes.S. Karl, H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, J. Weber (22. Min. L. Bott), Ma. Ehret, M. Reichert (75. Min. E. Stöckner) --- ETW R. Schwab, M. Ehret

 

Die Reserve knüpfte an die guten Leistungen der letzten Wochen an und trennte
sich leistungsgerecht 2-2. Dies war die letzte Begegnung der Reserve in dieser Runde.

 

26.05.05 Hassmersheim - VfR 0-2 (0-1)

Der VfR begann konzentriert und bereits in der 10. Minute konnte Markus Ehret
aus linker Position das 1-0 erzielen, nachdem sein Bruder Thomas Ehret einen
Freistoss schnell ausführte. Danach blieb der VfR überlegen und nach einer
halben Stunde hatte VfR-Stürmer Libero Bott eine gute Möglichkeit per Kopf.
Danach gewann Hassmersheim etwas an Übergewicht und kam in der 39. Minute zur
ersten Chance, als Hassmersheim einen Angriff über links per Lupfer über das VfR
Tor schoss. Unmittelbar danach scheiterte wieder VfR-Stürmer Libero Bott mit
einem missglückten Heber am Schlussmann der Gastgeber. Nach der Pause lief das
Spiel ohne grosse Aufregung weiter. Als in der 67. Minute Markus Ehret im
Strafraum gefoult wurde, zeigt der gute SR Wittmann sofort auf Elfmeter, den
Ralf Rademacher sicher zur 2-0 Führung verwandelte. 8. Minuten später hätte
wiederum Ralf Rademacher das Spiel vorentscheiden müssen, scheiterte jedoch am
Schlussmann von Hassmersheim. Hassmersheim hatte in der 2. HZ genau 1
Tormöglichkeit, scheiterte dabei mit einem schnell ausgeführten Freistoss am
VfR-Torhüter Erdwey, der glänzend reagierte. Danach hatte der VfR keine Probleme
den Sieg über die Zeit zu bringen.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, M. Kappes. S. Karl (70. Min. J. Hähnlein), H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher (80. Min. E. Stöckner), Ma. Ehret, M. Reichert, L. Bott ---  ETW R. Schwab, M. Ehret

 

Die Reserve zeigte eine gute Leistung. Verlor aber mit 2-3.

 

22.05.05 VfR - SV Neunkirchen 10-0 (6-0)

Im Heimspiel gegen die Gäste aus Neunkirchen kam der VfR zu einem auch in
dieser höhe verdienten Heimsieg. Das 1-0 fiel in der 10. Spielminute, als Libero
Bott mit seinem ersten Saisontor einen Nachschuß in die Maschen beförderte. Nur
kurze Zeit später konnte Holger Jakob, nach einer Ecke per Kopf auf 2-0 erhöhen.
Der Druck der Heimelf ließ den Gästen keine Chance zur Entfaltung und in der 28.
Minute erhöhte Markus Ehret im Anschluß an einen Reichert-Eckstoß durch Kopfball
auf 3-0. Das 4-0 durch Ralf Rademacher fiel nur kurze Zeit später, als er einen
Paß per Linksschuß in das gegnerische Tor beförderte. Der gleiche Spieler
erhöhte dann in der 40. Minute auf 5-0 mit einem satten Flachschuß aus der
Drehung und als in der 42. Spielminute Manuel Kohler mit seinem Saisontor Nr. 1,
dem Gästekeeper beim 6-0 keine Chance ließ, war der Halbzeitstand perfekt. Nach
der Pause kam der VfR mit weiterhin großem Tatendrang aus der Kabine, konnte das
Vorhaben weitere Tor zu erzielen, aber nicht sofort umsetzen. Man spielte
weniger durchdacht und druckvoll als im ersten Abschnitt. Erst als der SV
Neunkirchen in der 63. Spielminute zu seiner ersten und auch einzigen Torchance
der gesamten Partie kam, wurden die Bemühungen der VfR'ler wieder zwingender und
so erzielte "Oldie But Goali" Josef Hähnlein in der 65. Minute aus dem Gewühl
heraus das 7-0 mit seinem ebenfalls ersten Saisontreffer. Danach war es dem
eingewechselten Erik Stöckner, nach einer Flanke vorbehalten, den 8. VfR-Treffer
zu erzielen. Wiederum Erik Stöckner war es der, nach einem Paß in die Gasse und
einem trockenen Schuß ins lange Toreck, das 9-0 markierte. Den Schlußpunkt
setzte Ralf Rademacher, als er einen an Markus Ehret verschuldeten Foulelfmeter
zum 10-0 Endstand ins Tor hämmerte.

 

So spielte der VfR:
Erdwey Sascha, Kappes Michael, Karl Sascha (46. Hähnlein Josef), Rademacher Daniel, Hoger Jakob, Manuel Kohler, Reichert Marc, Ehret Thomas (60. Wieder Joachim), Rademacher Ralf, Bott Libero (55. Stöckner Erik), Ehret Markus ---  Ersatz: Ehret Michael, Schwab Roland

Die Reservepartie wurde vom SV Neunkirchen abgesagt und somit dem VfR mit 3-0 Toren und 3 Punkten gutgeschrieben.

 

16.05.05 FC Limbach - VfR 0-5 (0-3)

Im Derby gegen Limbach kam der VfR aufgrund einer konzentrierten
Mannschaftsleistung zu einem verdienten Auswärtssieg. Die nach eigenem Bekunden
mit mehrfachem Ersatz und angeschlagenen Spielern aufgelaufenen Limbacher,
mussten eine herbe 0-5 Niederlage hinnehmen. Nur in den Anfangsminuten war
Limbach gleichwertig, doch als Spielertrainer Jörg Weber in der 15. Minuten
einen Eckball vom langen Fünfer-Eck Richtung kurzer Pfosten zum 1-0 einköpfte,
übernahm der VfR das Kommando. Bereits in der 25. Minute konnte VfR-Kapitän
Thomas Ehret mit einem trockenen Schuss aus 20m Entfernung das 2-0 erzielen.
Sein Bruder Markus Ehret wurde in der 40. im Strafraum gefoult und Jörg Weber
verwandelte den Elfmeter sicher zur 3-0 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel hatte
die Freya Limbach Pech, als Herket eine hundertprozentige Chance statts ins Tor
links am Tor vorbeischoss. Fast im Gegenzug machte es der VfR besser, Ralf
Rademacher gings links durch, flankte scharf und flach an den langen Pfosten, wo
Markus Ehret schon bereit stand und zum 4-0 einschob. Mit dem schönsten Spielzug
stellte der VfR bereits in der 63. Minute den 5-0 Endstand her. Erst flankte
Markus Ehret von links auf Jörg Weber, der die Latte traf. Dann kam der Ball auf
die linke Abwehrseite der Limbacher, die aber den Ball nicht wegbrachten, so
dass sich Markus Ehret den Ball zurückerkämpfen konnte, nun von rechts wieder
auf Jörg Weber flankte und der dieses mal dann auch traf. Danach hatte der VfR
noch zwei gute Möglichkeiten, doch es blieb beim klaren 5-0.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, M. Kappes. S. Karl, H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret, M. Reichert (80. Min J. Hähnlein), J. Weber (70. Min. E. Stöckner) ---  ETW R. Schwab

 

Die Reserve zeigte die beste Leistung in der Rückrunde. Gegen einen starken
Gegner wehrte man sich tapfer. Christian Hafner gelang gegen Ende das 1-0.
Danach scheiterten die Limbacher immer wieder am überragenden VfR-Torhüter
Roland Schwab.

 

12.05.05 SG Auerbach - VfR 4-3 (2-1)

Im Nachholspiel in Auerbach musste der VfR eine vermeidbare, wenn auch
letztendlich verdiente Niederlage hinnehmen. Dabei hatte man einen Traumstart
und Jörg Weber schoss in der 1. Minute mit einem Freistoss das 1-0. Doch schon
in der 9. Minute stand es 2-1 für Auerbach, nachdem in der 5. Minute per
Kopfball der Ausgleich und in der 9. Minute durch einen schönen 20m-Schuss das
2-1 für Auerbach fiel. Bis zur Halbzeit hatte der VfR zig 100% Chancen, die
jedoch alle nicht verwertet wurden. Nach der Pause war Auerbach aktiver und
erzielte mit einem Freistosstor durch Spielertrainer Jörg Marekker das 3-1.
Danach musste VfR-Torhüter Erdwey mehrmals einen grösseren Rückstand mit tollen
Paraden verhindern. In der 77. Minute gab es wieder Freistoss für den VfR, den
Jörg Weber schnell ausführte und zum 2-3 Anschlusstreffer einschoss. Der VfR
drückte weiter auf den Ausgleich und lief so in der 85. Minute in einen Konter
der Auerbacher und es stand 4-2. Doch schon 2. Min später konnte wieder Jörg
Weber im Nachschuss an seinen Elfmeter das 3-4 erzielen. In der durch die
Zuschauer erzeugten hektischen Partie, hatte der VfR darauf noch 2 Möglichkeiten
zum Ausgleich, doch es blieb beim Auerbacher Sieg.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, M. Ehret (65. E, Stöckner), M. Kappes. H. Jakob, M. Kohler, D.Eppel (20. Min. S. Karl), T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret, M. Reichert, J. Weber ---  ETW R. Schwab, L. Bott

 

Während der Woche finden keine Reservespiele statt

 

08.05.05 VfR - SV Dallau 2-1 (0-0)

Der VfR wollte an die guten Leistungen der letzten Begegnungen anknüpfen und
erspielte sich in der ersten Halbzeit eine klare Überlegenheit. In der 7. Minute
hatte Markus Ehret die erste grosse Möglichkeit für den VfR. Ralf Rademacher
scheiterte mit einem Schuss aus 12m kurz darauf am Torhüter aus Dallau. Bis zur
Pause hatte der VfR noch einige gute Möglichkeiten, war aber im Abschluss zu
unkonzentriert. Von Dallau war in der ersten Halbzeit bis auf eine Möglichkeit
nichts zu sehen. In der zweiten Halbzeit kam Dallau etwas besser ins Spiel,
musste aber in der 52. Minute durch einen herrlichen Schuss von Marc Reichert
das 1-0 hinnehmen. Das 2-0 fiel in der 65. Minute als Markus Ehret einen
Fehlpass aufschnabte, Richtung Tor lief und dann quer für Ralf Rademacher
auflegte, der dann den Dallauer Tormann flach überwinden konnte. Danach schien
die Begegnung entschieden zu sein. Die Gäste jedoch gaben nicht auf und kamen
durch einen schnell durch die Mitte durchgeführten Angriff in der 73. Minute zum
1-2 Anschlusstreffer heran. Mehr passierte aber nicht mehr, so dass es beim
verdienten 2-1 Heimsieg des VfR blieb.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, J. Hähnein, M. Kappes. H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret, M. Reichert, L. Bott (75. Min. J. Weber) ---  ETW C. Ferstl, M. Ehret. S. Karl

 

Die Spiele der Reserve wurden, aufgrund der Regenfälle während der Woche zuvor, abgesagt

 

04.05.05 Kreispokal-Halbfinale VfR Fahrenbach - SV Neckargerach 3-1 (2-0)

Im Halbfinale der beiden Kreisliga-Mannschaften startete der VfR sehr
konzentriert und erspielte sich zu Beginn eine klare Überlegenheit. Nach 10.
Minuten hatten bereits Ralf Rademacher und Jörg Weber mit Freistoss gute
Möglichkeiten den VfR in Führung zu bringen. In der 17, Minute erkämpfte
VfR-Kapitän Thomas Ehret im Mittelfeld den Ball, passte schnell auf die rechte
Aussenbahn, wo der Ball scharf in den Strafraum gezogen wurde, so dass Ralf
Rademacher zu verdienten Führung einschieben konnte. Nach 30. Minuten fiel das
2-0 auf ähnliche Art, nur über die linke Seite. Trainer Jörg Weber legte quer
auf und Markus Ehret schloss sicher zur 2-0 Führung ab. Erst danach kam der SV
Neckargerach ins Spiel und versuchte mit Weitschüssen sein Glück, die entweder
alle weit am Tor vorbeigingen oder sichere Sache vom VfR-Torhüter Roland Schwab
waren. Kurz vor der Halbzeit hatte der SVN mit einem Freistoss und zwei
daraufolgenden Eckbällen nochmals Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Nach der
Pause spielte Neckargerach weiter nach vorne und kam in der 52. Minute, nachdem
der VfR-Torhüter den Ball nach einem Weitschuss nicht sicher festhalten konnte,
aus kurzer Distanz zum 2-1 Anschlusstreffer. Doch schon in der 63. Minute
stellte der VfR den alten Abstand wieder her, nachdem Ralf Rademacher über links
mustergültig auf Markus Ehret auflegte und der seinen zweiten Treffer erzielte.
Neckargerach gab nicht auf, scheiterte aber immer wieder an der gut
organisierten VfR-Defensive. Nachdem VfR-Stürmer Markus Ehret in der 71. Minute
von Torhüter Mössner gefoult wurde, entschied der gute SR auf Foulelfmeter, der
aber von Jörg Weber nicht verwandelt wurde. In der 75. Minute gab es noch für
einen Spieler aus Neckargarach die Gelb-Rote-Karte und das Halbfinale war
praktisch entgültig entschieden und sah mit dem VfR Fahrenbach einen verdienten Sieger.

 

So spielte der VfR:
R. Schwab, D. Rademacher, D. Eppel, M. Schönig. H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret (70. Min. L. Bott), M. Reichert, J. Weber (79. Min. M. Ehret) ---  ETW S. Erdwey, J. Hähnlein

 

30.04.05 VfB Breitenbronn - VfR 0-2 (0-1)

Bei guten 25 Grad sah man zu Beginn ein verteiltes Spiel ohne grosse
Auffälligkeiten. Der VfR Fahrenbach spielte mit Trauerflor und gedachte in einer
Trauerminute unserem verstorbenen Mitglied Artur Kirschenlohr. Erst nach 25.
Minuten gewann die Begegnung an Fahrt und nach einer Eppel-Flanke von der linken
Seite köpfte VfR-Trainer Jörg Weber an die Latte, den Abpraller schoss Markus
Ehret über den Fangzaun. Zwei Minuten später probierte es der VfR über die
rechte Seite. Diesmal mit mehr Erfolg. Die Flanke auf den langen Pfosten konnte
Markus Ehret zur Führung einschieben. Danach wurde der VfB Breitenbronn aktiver
und kam nach Freistössen zu zwei guten Kopfballmöglichkeiten, wobei die VfR
Abwehr Glück hatte, dass kein Gegentreffer fiel. Fahrenbach tat zu wenig und so
kam der VfB kurz vor der Pause nochmals zu 2 guten Möglichkeiten. In der zweiten
Halbzeit zunächst wieder verteiltes Spiel. In der 58. Minute griff der VfR über
die linke Seite mit Ralf Rademacher an, dessen scharfe Flanke von einem
Breitenbronner Abwehrspieler ins eigene Tor befördert wurde. 3 Minuten später
hätte Ralf Rademacher das Spiel entscheiden müssen, scheiterte aber mit seinem
Alleingang am Torhüter von Breitenbronn. Der VfB Breitenbronn versuchte noch zum
Anschlusstreffer zu kommen, hatte aber in der 2. HZ so gut wie keine
Möglichkeiten. Dazu gab es in der 78. Minuten noch Gelb-Rot für den VfB. In der
83. Minute schoss für den VfR Markus Ehret aus 2m Entfernung an den
Breitenbronner Pfosten und 2. Minuten später hätte auch Michael Ehret noch ein
Tor köpfen müssen.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, D. Eppel, M. Schönig. H. Jakob, S. Karl (63. Min. M. Kohler), T. Ehret, E. Stöckner (47. Min. R. Rademacher), Ma. Ehret, M. Reichert, J. Weber (69. Min. M. Ehret) ---  ETW R. Schwab

 

Die Reserve zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert, führte 1-0, dann 1-2, Ausgleich 2-2. Unglücklich 2-3 und dann mit 2-4 verloren. Beide Tore schoss Albin Kreis

 

24.04.05 VfR - SV Sattelbach 0:2 (0:1)

Im Lokalderby gegen den Spitzenreiter sahen zahlreiche Zuschauer zu Beginn
von beiden Mannschaften eine engagierte Vorstellung. Die Gäste hatten den
besseren Start und erspielten sich in der 9. und 11. Minute zwei klare Chancen,
die jedoch vom reaktionsschnellen Torwart Sascha Erdwey vereitelt wurden.
Fahrenbach musste gleich fünf Stammspieler (T. Ehret, H. Jakob, M. Reichert, M.
Kappes, D. Hoppe) ersetzen und hatte Mühe, mit dem spielstarken Gegner
mitzuhalten. In der 39. Minute nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit der
VfR-Abwehr und gingen aus kurzer Distanz mit 0:1 in Führung. Zu Beginn der
zweiten Hälfte spielte der VfR druckvoller, fand jedoch kein Mittel, sich gegen
die gut organisierte Gästeabwehr durchzusetzen. Sattelbach hatte weiterhin klare
Chancen und erhöhte nach einer präzisen Flanke per Direktschuss auf 0:2. Danach
tat Fahrenbach zu wenig, um dem Gegner nochmals ernsthaft zu gefährden und
musste sich so geschlagen geben.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, Josef Hähnlein, S. Karl, M. Kohler, M. Reiß, R. Rademacher, Ma. Ehret, D. Eppel, L. Bott (41. Min J. Wieder), J. Weber ---  ETW R. Schwab - Mi. Ehret, A. Kreis

 

Die Reserve spielte völlig desolat und musste am Ende froh sein, dass man nur
6 Tore hinnehmen musste.

 

17.04.05 SV Dielbach - VfR 2:2 (1:0)

Vor vielen Zuschauern begannen beide Mannschaften aggressiv die Begegnung und
der Unparteiische zückte in den ersten 20. Minuten fünfmal die gelbe Karte!
Fuhrmann hatte die erste Chancen der Dielbacher in der 3. Minute. Auch Karg
verpasste in der 10. Minute nach Vorlage von Hass die SVD-Führung. M. Ehret
hatte anschliessend eine gute Kopfballchance für den VfR. Dielbach war mit
seinen schnellen Stürmern stets gefährlich und P. Ebert machte es in der 20.
Minute besser als seine Mannschaftskollegen und brachte seine Mannen mit 1-0 in
Führung. Dielbach war in der 1. HZ insgesammt aktiver und zeigte auch mehr
Einsatz. Auch in der zweiten Hälfte war Farbe im Spiel und um es vorweg zu
nehmen, verliessen bis zum Schluss nur noch sechs Feldspieler des VfR den Platz.
In der 55. Minute wurde es vor dem SVD-Gehäuse gefährlich, aber D. Heinrich
klärte zum Eckball. Gute drei Minuten später klärte A. Bauer, bevor ein
VfR-Stürmer zum Schuss kam. In der 62. Minute war es wieder P. Ebert, der das
2-0 für den SVD erzielte, nachdem der VfR durch einen Fehlpass im Mittelfeld den
Angriff des SVD selber einleitete. Zwischenzeitlich stellte der Sinsheimer SR
Ralf Rademacher mit Gelb-Rot und VfR-Kapitän Thomas Ehret innerhalb von 10
Sekunden vom Platz, In der 75. und 87. Minute gab es zweimal klaren Foulelfmeter
für den VfR, die sicher von Spielertrainer Jörg Weber verwandelt wurden. In der
80. Minute verschoss auf Dielbacher Seite T. Karg einen Foulelfmeter. Insgesamt
gab es 14 gelbe, 3 gelb-rote und zwei Rote Karten in einer eigentlich nicht
unfairen Begegnung. Da es Dielbach einfach nicht fertigbrachte seine numerische
Überlegen in Tore umzusetzen und gegen sechs Feldspieler ein Tor zuliess, blieb
es beim teuer erkauften Punktgewinn für den VfR.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, D.Hoppe (25. Min. D. Eppel), M. Kappes (75. Min. Josef Hähnlein), H. Jakob, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret (86. Min L. Bott), M. Reichert, J. Weber ---  ETW R. Schwab

 

Die Reserve traf auf einen starken Gegner, der mit einem abgefälschten Schuss
in der 78. Minute in Führung ging. P. Zimmermann gelang per Kopf mit dem
Schlusspfiff der 1-1 Ausgleich. Da man die zweite Halbzeit mit 10 Mann spielen
musste, war der erkämpfte Punkt nicht unverdient.

 

10.04.05 VfR - SC Oberschefflenz 3:0 (1:0)

Der SCO machte von Beginn an deutlich, dass er sich gegen den Spitzenreiter
keinesfalls verstecken wollte. Der VfR brauchte gut 15 Minuten, bis er mit
schnellem Angriffsspiel das gegenerische Tor in Gefahr brachte. In der 20.
Minute ging Fahrenbach per Foulelfmeter mit 1-0 durch Jörg Weber in Führung, als
ebenfalls dieser nach einer Flanke von links gefoult wurde. Kurze Zeit später
konnte der VfR-Keeper mit einer Glanzparade einen platzierten Schuss gerade noch
an die Latte lenken. Fahrenbach nutzte jetzt besser die Räume, brachte mit
flüssigem Kombinationsspiel die Gästeabwehr öfters in Bedrängnis, konnte jedoch
vor der Pause auch klarste Möglichkeiten nicht verwenden. Sofort nach der Pause
boten sich Marc Reichert und dem eingewechselten Libero Bott vom VfR gute
Einschussmöglichkeiten, die aber wieder unkonzentriert vergeben wurden. In der
55. Minute erhöhte dann Ralf Rademacher mit einem 25m-Schuss auf 2-0. Nach einer
herrlichen Kombination über die linke Angriffsseite gelang dann Markus Ehret in
der 78. Minute aus kurzer Distanz das 3-0. In der Folgezeit musste die
gegnerische Abwehr oft Schwerstarbeit leisten. Der Gästetorwart, bester
Oberschefflenzer, vereitelte mit seinen Paraden zahlreiche Grosschancen und
verhinderte somit für seine Mannschaft eine noch höhere Niederlage.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher (80. Min. M. Ehret), D.Hoppe (70. Min. J. Hähnlein), M. Kappes, M. Kohler, H. Jakob, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret, M. Reichert, J. Weber (45. Min. L. Bott) ---  ETW C. Ferstl

 

Die Reserve gewann verdient mit 1-0 gegen Oberschefflenz. In der ersten
Halbzeit war man klar überlegen, ging verdient in Führung und versäumte es aber
das Spiel rechtzeitig zu entscheiden. Torschütze E. Stöckner

 

03.04.05 TSV Strümpfelbrunn - VfR 0:1 (0:0)

Zum zweiten Auswärtssieg in Folge kam der VfR im Derby in Strümpfelbrunn. Bei
herrlichem Frühlingswetter entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes
Kreisliga-Spiel. In der 12. Minute hatte der VfR seine erste gute Chance, als
Marc Reichert einen Kopfball an die Latte setzte. Drei Minuten später hatte
Krahl vom TSV die erste Grosschance, lief dabei alleine auf den VfR-Torhüter zu,
den er aber nicht überwinden konnte. Wiederum 3 Minuten später hatte der TSV
durch einen Foulelfmeter die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch VfR-Torhüter
Erdwey hielt den in das rechte Eck geschossenen Elfmeter. Gleich nach der Pause
hatte Ralf Rademacher eine Möglichkeit, brauchte aber zu lange bis er sich
entschloss zu schiessen. Nach einer tollen Kombination über die rechte
Angriffsseite gelang Spielertrainer Jörg Weber in der 50. Minute dann die
VfR-Führung. Strümpfelbrunn bäumte sich dann etwas auf, kam aber in der gesamten
zweiten Spielzeit nur noch zu einer guten Gelegenheit, während es der VfR
versäumte, das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, D. Rademacher, D. Eppel, D.Hoppe, M. Kappes, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret (85. Min. M. Ehret), M. Reichert, J. Weber (65. Min. L. Bott) ---  ETW R. Schwab - M. Dettlaf

 

Die Reserve musste vom VfR abgesagt werden

 

28.03.05 SV Obrigheim - VfR 1:2 (1:0)

Bei guten Bedingungen kam der VfR zum ersten Auswärtssieg im Jahr 2005. Man
legte gleich gut los und hatte schon nach 7 Minuen die erste Gelegenheit zur
Führung, doch Keeper Sommerlad parierte glänzend. Die Germanen kamen in der 19.
Minute erstmals vor das VfR Tor, wo dann Libero Daniel Rademacher durch ein
Foulspiel einen Elfmeter verursachte. Mit etwas mehr Glück hätte VfR-Torhüter
Erdwey den Elfmeter auch halten können. Danach war der VfR wieder am Drücker,
kam aber erst unmittelbar vor der Halbzeit mit zahlreichen Ecken und Freistössen
zu guten Möglichkeiten. Die grösste hatte in der 42. Minute Stürmer Markus
Ehret, der den herauslaufenden SVO-Torhüter mit einem Kopfball überlupfte, aber
dabei nur die Latte traf. Nach dem Seitenwechsel hatte der VfR den besseren
Start und im Anschluss an eine Ecke gelang in der 52. Minute durch
Spielertrainer Jörg Weber mit einem wuchtigen Kopfball aus etwa 7m Entfernung
der Ausgleich. Fahrenbach blieb weiter weit überlegen und erspielte sich mehrere
Torchancen, wobei öfters aber die letzte Konsequenz vermisst wurde. Der SVO kam
in der gesamten zweiten Spielzeit nur einmal gefährlich vor das VfR Tor, als man
schon die 80. Minute schrieb. 3. Minuten später scheiterte Jörg Weber dann mit
einem Schuss aus 16m am Torhüter der Heimmannschaft. Den Abpraller schnappte
sich Ralf Rademacher, überwand dann noch 2 Gegenspieler, und schoss den Ball
flach zum hochverdienten VfR-Sieg ins Obrigheimer Tor hinein. Kurz vor Schluss
hätte Markus Ehret noch das 3-1 für den VfR köpfen müssen.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, H. Jakob, D. Rademacher (60. Min. Daniel Eppel), D. Hoppe, M. Kappes, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, Ma. Ehret, M. Reichert, J. Weber (88. Min. J. Hähnlein) ---  ETW R. Schwab - L. Bott

 

Die Reserve zeigte die erste halbe Stunde eine indiskutable Leistung, wobei
man personell eigentlich gut stand. Bis zur 22. Minute lag man schon mit 4-0
zurück. Danach riss man sich zusammen und mit viel Kampf und etwas Glück gelang
in der Schlussminute der Ausgleich. Torschützen für den VfR: Eric Stöckner 2x,

Fabian Kurz und Christoph Kentrat

 

20.03.05 VfR - SV Krumbach 1:1 (1:0)

Im ersten Heimspiel 2005 startete der VfR vor vielen Zuschauern offensiv ins
Derby gegen Krumbach und hatte in der 1. Minute schon die Möglichkeit zur
Führung. Bereits in der 4. Minute ging der VfR durch einen Abstauber von Markus
Ehret in Führung, nachdem Trainer Jörg Weber ein Laufduell gegen seinen
Gegenspieler gewann. Danach schalteten die Hausherren einen Gang zurück und das
Spiel fand hauptsächlich ohne grosse Aufregung im Mittelfed statt. Die Gäste aus
Krumbach hatten erst in der 41. Minute ihre erste Torchance, während Markus
Ehret mit einem Kopfball kurz vor der Halbzeit das Spiel hätte vorentscheiden
können. Nach der Pause war der SV Krumbach engagierter und dominierte die
Begegnung. Nach einem unnötigen Foul eines Fahrenbacher Spielers gab es
Freistoss von der Aussenlinie. Torhüter Roland Schwab unterlief den Ball, so
dass ein Gästespieler mühelos zum Kopfball und somit zum Ausgleich einköpfen
konnte, als man die 62. Minute schrieb. Danach wachte der VfR endlich wieder auf
und kam auch wieder besser ins Spiel. Nachdem sich die Gäste in der 70. Minute
mit Gelb-Rot auf 10 Mann dezimierten, startete der VfR so etwas wie die
Schlussoffensive. Trainer Jörg Weber hatte in der 73. Minute in kurzem Abstand
zwei gute Chancen, traf aber nicht. Auch Markus Ehret hatte noch eine gute
Möglichkeit, es blieb aber letztendlich beim verdienten Punktgewinn der
Gäste.

 

So spielte der VfR:
R. Schwab, H. Jakob, D. Rademacher, D. Hoppe, M. Kappes, T. Ehret, R. Rademacher, D. Eppel (75. Min. L. Bott), Ma. Ehret, M. Reichert (70. Min. J. Hähnlein), J. Weber --- ETW S. Erdwey - M. Ehret

 

Die Spiele der Reservemannschaften wurden vom Fussballkreis abgesagt

 

05.12.04 VfR - FC Daudenzell 1:1 (1:1)

Das Duell der beiden Top-Teams Fahrenbach gegen Daudenzell entwickelte sich
von Beginn an zu einem äußerst kampfbetonten Spiel, geprägt von kleineren Fouls
und Nickligkeiten auf beiden Seiten. Die Zuschauer mussten bis zur 30. Minute
warten, ehe sich nach einem Distanzschuss, den der Gästekeeper nicht festhalten
konnte die erste Chance für die Hausherren ergab. Sechs Minuten später klappte
es dann besser und der VfR kam nach einem schönen Spielzug zum 1:0. Die Gäste
ließen sich jedoch nicht entmutigen und erzielten kurz vor der Pause per
Freistoß das 1:1. Auch in der zweiten Halbzeit wurden die Zuschauer nicht mit
flüssigem Kombinationsfußball verwöhnt. Beide Teams kämpften jedoch mit enormem
Einsatz. Gegen Ende wurde der VfR dominanter und hatte die besseren Chancen –
ohne diese jedoch zu nutzen. So blieb es bei der gerechten Punkteteilung. (Quelle: RNZ)

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, M. Schönig, S. Karl, H. Jakob, D. Rademacher, D. Hoppe, T. Ehret, R. Rademacher, D. Eppel, Ma. Ehret, L. Bott (80. Min. M. Reichert) --- ETW C. Ferstl - J. Hähnlein, M. Kohler

 

28.11.04 SV Neckargerach - VfR 1:3 (1:3)

Für das Spielt gegen den Tabellenführer aus Fahrenbach hatte sich
der SV Neckargerach viel vorgenommen, denn nach zwei Niederlagen aus den
vorherigen Spielen musste diesmal unbedingt ein Sieg her. Beide Mannschaften
gingen engagiert zu Werke, wobei der Gast mehr Entschlossenheit zeigte. Jörg
Weber brachte den VfR bereits in der 7. Minute in Führung, als er eine scharfe
Hereingabe direkt verwandelte. Durch einen 30-Meter-Freistoß durch Barisic in
der 13. Minute wurde die Führung wieder egalisiert. Kurze Zeit später erzielte
Ralf Rademacher nach missglückter Abseitsfalle die 1:2 Führung für den VfR
(19.). Und nur fünf Minuten später hatte Markus Ehret keine Mühe, das 1:3 zu
erzielen, nachdem Jörg Weber sich den Ball erkämpfte und zielgenau nach innen
passte. In der zweiten Hälfte stemmte sich Neckargerach gegen die Niederlage und
drückte den VfR in seine Hälfte, aber ohne nennenswerte Chancen. Der VfR blieb
durch Konter und Distanzschüsse gefährlich. Der Fahrenbacher Sieg geht aufgrund
des größeren Engagements in Ordnung.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, M. Schönig, S. Karl, H. Jakob, D. Rademacher, D. Hoppe, T. Ehret, R. Rademacher, J. Weber (80. L. Bott), D. Eppel (75. M. Reichert), Ma. Ehret --- ETW C. Ferstl - J. Hähnlein

 

21.11.04 VfR - Spfr. Haßmersheim 3:2 (2:2)

Im Duell gegen den Tabellenzweiten ging der VfR schon nach fünf Minuten mit
einem platzierten 20-Meterschuss durch D. Rademacher mit 1:0 in Führung. Danach
leistete sich Fahrenbach zu viele Abspielfehler und stärkte somit die Gäste, die
in der 29. Minute zum 1:1 ausglichen. Kurze Zeit später nutzte Haßmersheim eine
Unachtsamkeit der VfR-Abwehr zum 1:2. Danach wurden die Platzherren wach,
spielten engagierter nach vorne und glichen aus kurzer Distanz in der 35. Minute
zum 2:2 durch Ma. Ehret aus. Nach der Pause ging Fahrenbach nach einer
herrlichen Kombination per Kopfball mit 3:2 wieder durch Ma. Ehret in Führung.
Danach sahen die Zuschauer eine packende Partie mit gefährlichen Torraumszenen
auf beiden Seiten. Nach einem Freistoß hatten die Sportfreunde Glück, als für
den schon geschlagenen Torhüter der Pfosten rettete. Kurz vor Spielende vergab
Fahrenbach noch klarste Einschussmöglichkeiten, sodass es beim verdienten
3:2-Endstand blieb.

 

So spielte der VfR:
S. Erdway, J. Hähnlein, S. Karl, H. Jakob, T. Ehret, D. Rademacher, J. Wieder (25. D. Hoppe), R. Rademacher, J. Weber, D. Eppel (85. M. Reichert) Ma. Ehret --- ETW – C. Ferstl – L. Bott

 

14.11.04 SV Neunkirchen - VfR 1:6 (1:1)

Im 13. Spiel gab es für den SV Neunkirchen eine erneute
Niederlage. Die Gäste stellten eine sehr spielstarke Mannschaft dar, wobei die
Gastgeber in der ersten Hälfte noch gut mitspielen konnten. Fahrenbach kam in
der 19. Minute nach einem Eckball zum 0:1. Die Gastgeber steckten nicht uaf und
kamen in der 39. Minute zum 1:1 Halbzeitstand. Nur 30 Sekunden nach Wiederbeginn
führte ein grober Abspielfehler zum 1:2 für die Gäste. Neunkirchen war ab diesem
Zeitpunkt geschockt und hatte keine Chancen mehr auf einen Punktgewinn. Die
Gäste kamen bis zum Schlusspfiff in regelmäßigen Abständen zum klaren 1:6-Sieg.

 

So spielte der VfR:
S. Erdway, M. Schönig, S. Karl, H. Jakob, T. Ehret, D. Rademacher (65. D. Hoppe) J. Wieder, R. Rademacher 60. L. Bott), J. Weber (75. M. Reichert), D. Eppel, Ma. Ehret --- ETW – C. Ferstl

 

07.11.04 VfR - FC Limbach 1:1 (1:0)

Im Heimspiel gegen den Gast aus Limbach trennte
sich der VfR leistungsgerecht mit 1:1. Der VfR erwischte dabei den besseren
Start und erzielte bereits in der 5. Minute die 1:0 Führung. Mitte der ersten
Halbzeit wurde der Gast stärker und scheiterte zuerst an der Querlatte und kurze
Zeit später per Strafstoß am VfR-Keeper. Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat sich
auf beiden Seiten recht wenig. Bis zur 65. Minute als der Gast nach einer
Standardsituation ausgleichen konnte. Nun wurde der VfR wieder stärker und
drängte die dezimierten Gäste in deren Hälfte, doch mit Glück und Geschick
brachten die Limbacher den verdienten Punkt über die Zeit. Der gut pfeifende
Schiedsrichter hatte mit dem allzeit fairen Lokalderby keine Schwierigkeiten.

 

So spielte der VfR: S. Erdwey, J. Hähnlein, S. Karl, H. Jakob, T. Ehret, D. Rademacher, J. Wieder (80. L. Bott), R. Rademacher, J. Weber, D. Eppel, Ma. Ehret --- ETW – C. Ferstl – M. Reichert, A. Kreis

 

31.11.04 SV Dallau - VfR 0-3 (0-1)

In einem für diese Platzverhältnisse guten Spiel gewann der VfR Fahrenbach am

Ende durch die größere Cleverness verdient mit 0:3.
Nach einem kurzen Abtasten in den ersten Minuten erspielte sich der SVD leichte
Feldvorteile, musste aber in der 13. Minute durch einen schnell vorgetragenen
Angriff über die linke Seite das 0:1 hinnehmen. Torschütze war Ralf Rademacher.
Danach sah man ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die
ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit brachte eine schnelle Vorentscheidung.
Ralf Rademacher konnte in der 48. Minute einen Eckball
direkt verwandeln und der eingewechselte Markus Ehret erzielte nach Abwehrfehler

das 0:3 in der 53. Minute. In der Folgezeit entwickelte sich ein Interessantes Fussballspiel.

Der VfR hatte nun Räume und erspielte sich noch einige Torchancen die aber zum Teil
überhastet vergeben wurden oder vom guten Dallauer Schlussmann zunichte gemacht
wurden. In einem fairen Spiel trennte man sich letztendlich mit 0:3.

 

So spielte der VfR:
S. Erdwey, M. Schönig, S.Karl, H. Jakob, D. Rademacher, M. Kohler (85. M. Reichert), T. Ehret, R. Rademacher, J. Weber (65. J. Wieder), D. Eppel, L. Bott (45. Ma. Ehret) --- ETW - C. Ferstl

 

24.10.04 VfR - VfB Breitenbronn 2-2 (1-1)

Mit dem VfB Breitenbronn stellte sich ein starker Gegner vor, der mit
schnellem und flüssigem Angriffspiel von Beginn an die VfR-Abwehr immer wieder
in Verlegenheit brachte. In der 20. Minute ging Fahrenbach durch einen Konter
mit 1:0 in Führung. Die Gäste blieben weiterhin gefährlich und glichen in der
31. Minute zum 1:1 aus. Die zweite Halbzeit begann der VfR druckvoller und ging
in der 51. Minute durch eine sehenswerte Einzelaktion mit 2:1 in Führung. Die
Gäste mussten nun ihrem hohem Anfangstempo Tribut zollen und ließen in ihren
Angriffsbemühungen kläglich nach. Fahrenbach erspielte sich in der Folgezeit
noch einige Chancen, ohne sie zu nutzen. Gegen Ende des Spiels, als sich der VfR
Fahrenbach schon zu sicher fühlte, musste man kurz vor Spielende das 2:2
hinnehmen. (Quelle: RNZ). Die zweite Mannschaft verlor mit 3:0.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, T. Ehret, H. Jakob, M. Schönig , M. Kohler, S. Karl, D. Eppel, L. Bott (35. Min. Ma. Ehret), R. Rademacher, J. Wieder (75. Min. D. Rademacher), J. Weber (85. Min. M.Reichert) --- Ersatz: C. Ferstl (TW)

 

17.10.04 SV Sattelbach - VfR 3-2 (2-0)

Bei schlechten Witterungsbedingungen entwickelte sich ein kampfbetontes aber
jederzeit faires Spiel, in dem Sattelbach schneller zum Spielrhythmus fand.
Bereits in der 5. Minute hatte Sattelbach die Chance in Führung zu gehen, Geiger
schoss jedoch knapp am Pfosten vorbei. Dagegen hatte Geiger in der 22. Minute
mehr Glück und erzielte nach einer schönen Einzelleistung das 1:0. Das 2:0 fiel
in der 32. Minute per Foulelfmeter. M. Dörner verwandelte sicher. Fahrenbachs
Offensivkräfte konnten sich gegen die stabile Abwehr des SV Sattelbach nicht in
Szene setzen. In der 49. Minute setzte Weber einen fulminanten Schuss an die
Querlatte. Dies hätte die Wende einleiten können. Stattdessen hämmerte M. Dörner
einen Freistoß aus 25 m zum 3:0 ins Tor. M. Kästner traf nur den Pfosten und
verpasste somit das 4:0. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall der beiden
wichtigsten Offensivkräfte des SV Sattelbach, Geiger und Dörner, kam Fahrenbach
noch zu zwei Toren. Zum einen erzielte R. Rademacher in der 84. Minute per Kopf
das 3:1 und zum anderen verwandelte J. Weber einen Foulelfmeter zum 3:2. Leider
war der VfR mit diesem Ergebnis gut bedient und muss sich für nächste Woche
deutlich steigern um gegen Breitenbronn zu bestehen. (Quelle: RNZ)

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, J. Hähnlein, D. Rademacher, M. Schönig , M. Kohler, S. Karl, D. Eppel, L. Bott (65. Min. J. Wieder) , R. Rademacher, Ma. Ehret, J. Weber --- Ersatz: C. Ferstl (TW), M. Reichert, Mi. Ehret, A. Kreis.

 

09.10.04 VfR - SV Dielbach 3-1 (1-0)

Gegen den SV Dielbach ging der VfR schon in der 6. Minute mit einem
platzierten Weitschuss von Thomas Ehret in Führung. Fahrenbach spielte weiterhin
mit hohem Tempo, erarbeitete sich klare Chancen, ohne sie jedoch zu nutzen.
Danach legte sich der Anfangsschwung. Die Gastgeber waren in dieser Zeit zu
passiv und ließen dem Gegner zu viel Raum. Nach dem Pausenwechsel spielten die
Gäste druckvoller und glichen in der 51. Minute zum 1:1 aus. Danach wurde der
VfR wieder wach und ging in der 72. Minute durch einen Flachschuss von Ralf
Rademacher mit 2:1 in Führung. Kurz vor Spielende erhöhte Fahrenbach durch Marc
Reichert zum verdienten 3:1 Endstand. (Quelle: RNZ)

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, J. Hähnlein, D. Rademacher (60. Min. J. Wieder - ATZE !), M. Schönig , M. Kohler, S. Karl, T. Ehret, D. Eppel (85. Min. M. Reichert), L. Bott, R. Rademacher, Ma. Ehret --- Ersatz: R. Schwab (TW), C. Hafner

 

02.10.04 SC Oberschefflenz - VfR 2-2 (1-1)

Der als Spitzenreiter angereiste VfR Fahrenbach ging nach verteiltem
Feldspiel in der 22. Minute in Führung. Aber bereits zehn Minuten später sorgte
A. Janello für den 1:1- Gleichstand. Mit einem Freistoss ging der Gast aus
Fahrenbach noch vor der Pause erneut mit 1:2 in Führung. Nach dem Wechsel
dominierte der SC Oberschefflenz das Spiel und hatte auch die besseren Chancen.
Doch erst ein durch H. Yasar verwandelter Elfmeter in der 72. Minute brachte den
Treffer zum 2:2 Endstand. (Quelle: RNZ)

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, S. Karl, D. Rademacher, H. Jakob , M. Schönig , M. Kohler, T. Ehret, D. Eppel, L. Bott (70. Min. J. Weber), R. Rademacher, Ma. Ehret --- Ersatz: R. Schwab (TW), M. Reichert, Mi. Ehret

 

26.09.04 VfR - Strümpfelbrunn 3-2 (2-0)

Gegen den TSV Strümpfelbrunn entwickelte sich von Beginn an ein schnelles
Spiel mit gefährlichen Torraumszenen auf beiden Seiten. In der 9. Minute gingen
die Gäste per Foulelfmeter in Führung. Der VfR ließ sich dadurch nicht
entmutigen und erarbeitete sich mit flüssigem Angriffsspiel zahlreiche Chancen,
die jedoch vorerst alle versiebt wurden. Selbst ein Foulelfmeter konnte in der
21. Minute nicht verwertet werden. Durch einen platzierten Weitschuss von Ralf
Rademacher wurde Fahrenbach in der 38. Minute für seine Bemühungen mit dem 1:1
belohnt. Kurz vor der Pause ging der VfR durch eine herrliche Kombination mit
2:1 in Führung. Die zweite Hälfte begannen die Gäste druckvoll, fanden jedoch
vorerst kein Mittel die VfR-Abwehr zu überwinden. Die Gastgeber erhöhten in der
59. Minute durch einen Konter auf 3:1 und hatten danach noch klare Chancen das
Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. In der Folgezeit wollten die
Platzherren das Spiel nur noch verwalten und mussten in der 71. Minute den
3:2-Anschlusstreffer hinnehmen. (Quelle: RNZ)

 

So spielte der VfR: S. Erdwey, M. Kappes, M. Schönig, D. Rademacher, H. Jakob, M. Kohler (80. Min. M. Reichert), T. Ehret, R. Rademacher (85. Min. J. Wieder), L. Bott, D. Eppel, Ma. Ehret (88. Min. Mi. Ehret) ---Ersatz: R. Schwab (TW)

 

19.09.04 SV Krumbach - VfR 0-3 (0-1)

Im Derby gegen den SV Krumbach hätte der VfR schon nach etwa 20 Sekunden 1:0
führen können. Direkt nach dem Anspiel verlor die verunsicherte Hintermannschaft
des SV den Ball und Jörg Weber hatte die Möglichkeit den VfR sofort in Führung
zu bringen. Leider blieb die Chance ungenutzt. Danach entwickelte sich ein sehr
durchwachsenes Kreisliga Spiel. Der VfR konnte nach gut 35 Minuten durch
energisches Nachsetzten von Holger Jakob das 1:0 erzielen. Das war dann auch der
Pausenstand. Zur zweiten Halbzeit wurde das Spielniveau nicht deutlich besser,
doch die Überlegenheit im Mittelfeld zahlte sich in der 55. Minute für den VfR
aus, als Markus Ehret das 2:0 erzielte. Danach verstärkte der SV Krumbach die
Offensive und hatte zwei sehr gute Möglichkeiten zum Anschlußtreffer, die
Torhüter Sascha Erdwey aber eindrucksvoll verhindern konnte. Auch Michael Kappes
musste nach einem Eckball auf der Linie klären. Doch nach etwa 75 Minuten konnte
der VfR durch einen schnell eingeleiteten Konter das 3:0 markieren. Damit
erzielte Jörg Weber sein fünftes Saisontor und ist somit der torgefährlichste
VfR-Spieler. Alles in allem ist das Ergebnis gerecht und es werden drei
verdiente Punkte dem VfR-Konto gutgeschrieben.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, M. Kappes, D. Rademacher, H. Jakob , M. Schönig , M. Kohler ( 85. Min. J. Hähnlein), T. Ehret, D. Eppel, L. Bott (76. Min. J. Wieder), J. Weber (80. Min. M. Reichert), Ma. Ehret --- Ersatz: R. Schwab (TW)

 

Die zweite Mannschaft zeigte wieder eine starke Leistung und erlangte einen ungefährdeten 5:0 Sieg.


12.09.04 VfR - SG Auerbach 2-2 (0-2)

Im Duell gegen den Tabellennachbarn Auerbach startete der VfR gut und
erspielte sich eine anfängliche optische Überlegenheit, die aber meistens am
gegnerischen Strafraum wirkunslos verpuffte. Die Gäste, die in dieser Zeit nur
selten in Erscheinung traten, nutzten in der 16. Minute einen Zuordnungsfehler
der VfR-Abwehr zum 0-1. Torschütze war Simon Fass, der alleine auf den
VfR-Torhüter zulief und sicher abschloss. Die Platzherren waren danach sehr
verunsichert und leisteten sich danach gravierende Abspielfehler. In der 35.
Minute erhöhte Auerbach durch ein tolles Freistosstor von Spielertrainer
Marekker aus gut 25m Entfernung auf 0-2. Kurz vor der Pause hatte der VfR wieder
bessere Möglichkeiten, kam aber nicht zum Anschlusstreffer. Nach der Pause blieb
der VfR am Drücker und konnte in der 62. Minute mit einem im Nachschuss
verwandelte Foulelfmeter durch Daniel Eppel auf 1-2 verkürzen. Bei diesem
Elfmeter wurde VfR-Trainer Jörg Weber mit Gelb-Rot vom Platz geschickt.
Fahrenbach stürmte weiter, während die Gäste etwas nachließen. Nach einem
herrlichen Pass von Markus Ehret in die Spitze, erzielte Daniel Eppel von der
rechten Seite mit seinem zweiten Treffer den letztendlich für beide Mannschaften
verdienten Punktgewinn.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, S. Karl, D. Rademacher, H. Jakob , M. Schönig (75. Min. M. Kappes), M. Kohler, T. Ehret, D. Eppel, L. Bott (75. Min. M.Reichert), J. Weber, Ma. Ehret --- Ersatz: S. Rauer (TW), J. Hähnlein

 

Die Zweite zeigte die beste Leistung der laufenden Runde und gewann gegen
einen starken Gegner mit 2-0. Vor allem das diszplinierte Verhalten aller
Mannschaftsteile sicherte den ersten "echten" Dreier in dieser Runde. Glück
hatte man allerdings, dass Auerbach 2 Elfmeter verschoss

 

05.09.04 SV Muckental - VfR 1-2 (1-1)

Zu einem verdienten Auswärtssieg kam der VfR im Derby in Muckental. Der VfR
legte gut los und erspielte sich in den Anfangsminuten eine grosse Anzahl von
Torchancen. Ralf Rademacher (5. Min.), Markus Ehret per Kopfball (7. Min), Jörg
Weber (10. Min.) und wieder Ralf Rademacher (12. Min) hätten den VfR schon
frühzeitig auf die Siegerstrasse bringen können. Muckental versuchte durch
starken kämpferischen Einsatz eine Duftmarke zu setzen. Da der VfR trotz bester
Möglichkeiten kein Tor erzielen konnte, kam es wie es in solchen Situationen
immer wieder vorkommt. Mit dem ersten Angriff der Gastgeber erzielte Kaiser in
der 16. Minute die 1-0 Führung für den SVM. Danach war das Spiel ziemlich
zerfahren, wozu der SR sein übriges dazu tat. Ralf Rademacher sah in der 25.
Min. auch noch die Rote Karte, während der Muckentaler Spielertrainer Waldner in
der 35. Minute Gelb-Rot sah. Mit der Marke "Tor des Monats" erzielte
Spielertrainer Weber in der 38. Minute mit einem Freistosstor den Ausgleich.
Nach der Pause zunächst ausgeglichenes Spiel, bis Muckental in der 62. Minute
die Möglichkeit zur Führung hatte. Danach wachte der VfR wieder auf und konnte
wieder beste Möglichkeiten einfach nicht nutzen. Nach einem von Sascha Karl von
rechts getretenen Freistoss erzielte dann wieder Jörg Weber durch Kopfball in
der 78. Minute die vielumjubelte Führung für den VfR. Anschliessend hatte man
aber wieder Glück, dass Kuhn einen an Kaiser verursachten Foul-Elfmeter am Tor
vorbeischoss. Danach gab es nochmehr Platz auf dem Sportplatz, da der SR
Gefallen an seinen Gelb-Roten-Karten gefunden hatte. So mussten 2 VfR-Spieler
(Jörg Weber und Thomas Ehret), sowie ein Muckentaler Spieler den danach
ungefährdeten VfR-Auswärtssieg von ausserhalb des Platzes beobachten.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, S. Karl, D. Rademacher, H. Jakob , M. Schönig, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, L. Bott (70. Min. J. Hähnlein), J. Weber, Ma. Ehret (85. Min. M. Kappes) --- Ersatz: C. Ferstl (TW), M. Reichert

 

Die Reserve des VfR kam zum ersten Sieg in dieser Runde. Allerdings kampflos,
da Muckental aufgrund Spielermangel die Begegnung bereits Freitags absagte.

 

29.08.04 VfR - SV Obrigheim 4-1 (2-0)

Einen ungefährdeten Heimsieg sahen die Zuschauer bei der Heimspielpremiere
gegen den SV Obrigheim. Bereits nach 12. Minuten führte man mit 2-0. Beide
Treffer erzielte Ralf Rademacher. Obrigheim spielte mit wenig Zug nach vorne, so
dass die VfR-Abwehr kaum Mühe mit den Angreifern der Gäste hatte. Nur einmal
kamen sie aussichtsreich vor das VfR-Tor doch Sascha Erdwey konnte mit dem Fuss
parieren. Nach der Pause das gleiche Bild. Durch einen schnell ausgeführten
Freistoss von Spielertrainer Weber konnte man in der 53. Minute das 3-0
erzielen. Danach versäumte es der VfR die zahlreichen Tormöglichkeiten zu
weiteren Toren umzumünzen. Im Gegenteil: durch eine Unaufmerksamkeit der
Fahrenbacher Abwehr gelang Obrigheim in der 65. Minute der Anschlusstreffer.
Doch bereits 10. Minuten später konnte wieder Jörg Weber das 4-1 Endergebnis für
den VfR erzielen, nachdem Manuel Kohler glänzend über die rechte Angriffsseite
vorbereitet hatte.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, S. Karl, D. Rademacher, H. Jakob , M. Schönig, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher (82. Min. M. Kappes), L. Bott, J. Weber, Ma. Ehret --- Ersatz: S. Rauer(TW), J. Hähnlein, M. Reichert

 

Die Reservemannschaft verlor auch das zweite Spiel mit 3-4. Bereits
frühzeitig kam man in Rückstand. Erst in der 2. HZ kam der VfR besser ins Spiel
und konnte auf 2-3 verkürzen, ehe Obrigheim die Hintermannschaft auskonterte und
den Endstand erzielte.

 

22.08.04 FC Daudenzell - VfR 0-2 (0-0)

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewann der VfR beim sog.
"Meisterschaftsfavouriten" FC Daudenzell verdient mit 2-0. Die vielen
mitgereisten Fahrenbacher Fans sahen von Anfang an ein sehr gutes Fussballspiel.
Beide Mannschaften spielten gleich auf Angriff und auf beiden Seiten gab es
viele Chancen. Nach 30. Minuten verweigerte der SR einen klaren Elfmeter für
Fahrenbach, als Stürmer Ralf Rademacher vom Daudenzeller Torhüter Massholder
klar über den Haufen gerannt wurde. Unmittelbar vor der Pause rettete
VfR-Torhüter Sascha Erdwey nach einem schnellen Angriff der Daudenzeller über
die linke Seite mit einer tollen Parade am langen Eck den 0-0 Pausenstand. Nach
der Pause war der VfR die bessere Mannschaft, da Daudenzell zu einfallslos
spielte bzw. die Stürmer total bei der VfR-Abwehr abgemeldet waren. Jetzt kam
auch der VfR zu klareren Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Markus
Ehret in der 60. Minute nach tollem Zuspiel von Jörg Weber zur mittlerweile hoch
verdienten 1-0 Führung für den VfR. Auch danach blieb der VfR am Drücker und in
der 70. Minute schoss Ralf Rademacher aus 20 m die 2-0 Führung heraus.
Anschliessend hatte Daudenzell seine beste Chance in der 2. HZ., scheiterte aber
mit einem Kopfball am VfR-Torhüter Erdwey. Ein Kopfball-Lupfer von VfR-Stürmer
Markus Ehret ging im Gegenzug knapp über das Tor und auch Daniel Eppel hatte
noch das 3-0 für den VfR auf dem Fuss. Ein toller Start in die Runde 2004/2005
für den VfR.

 

So spielte der VfR:

S. Erdwey, S. Karl, D. Rademacher, H. Jakob (88. Min. A. Kreis), M. Schönig, M. Kohler, T. Ehret, R. Rademacher, D. Eppel, J. Weber (75. Min. L. Bott), Ma. Ehret, (85. Min. M. Reichert) --- Ersatz: R. Schwab (TW)

 

Die Reserve verlor gegen einen übermächtigen Gegner mit 1-4 Toren. Leicht
hätte man auch höher verlieren können. Bis zur Halbzeit führte der Gastgeber mit
2-0. Beim Stande von 3-0 verwandelte Marc Reichert einen Elfmeter zum 1-3
Anschlusstreffer, ehe der Endstand fiel.

Hauptförderer Spielplatz

... lade Modul ...
VfR Fahrenbach auf FuPa

 VfR auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fahrenbach