Willkommen beim VfR Fahrenbach
   Willkommen       beim VfR Fahrenbach

Spielberichte Saison 2001/02

VfR Fahrenbach - SV Dallau 1:1 (1:0) am 02.06.2002

Leider konnte der VfR seinem scheidenden Spielertrainer Peter Kerber zum Rundenabschluss keinen Sieg bescheren. Die Gäste begannen sehr selbstbewusst und erspielten sich mit flüssigen Kombinationen einige Chancen, ohne sie jedoch zu nutzen. Die Einheimischen, die sich zu Beginn schwer taten, gingen kurz vor der Pause durch einen guten Konter in Führung. Torschütze war Ralf Rademacher.

Die zweite Halbzeit begann der VfR spritziger und erspielte sich viele Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Ralf Rademacher lief dabei völlig alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, scheiterte aber an diesem. Der SV Dallau glich in der 67. Minute mit einem unhaltbaren Schuss zum 1:1 aus. In der Schlussminute rettete dann der VfR-Torhüter noch das Unentschieden. So ging das Spiel dann zu Ende und die Spieler, Betreuer und Fans fanden sich am Pilswagen zum Freibier ein, um die Runde entgültig ausklingen zu lassen.



 

SV Dielbach - VfR Fahrenbach 0:0 am 30.05.2002

Im letzten Auswärtsspiel dieser Runde sahen die Zuschauer eine interessante Begegnung, da beide Mannschaften frei von jedem Druck aufspielen konnten. In der ersten Viertelstunde hatten beide Mannschaften jeweils 2 gute Tormöglichkeiten. Für den VfR hätte Marco Brauch nach 14 Minuten die Führung erzielen müssen. Danach wurde es etwas ruhiger und das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. In der 39. Minute hatte der VfR gleich mehrmals Glück, als ein Fahrenbacher Abwehrspieler den Ball zur Ecke klären wollte, aber den eigenen Torpfosten traf. Der zurückspringende Ball landete bei einem Dielbacher Spieler, der dann einen Fahrenbacher Spieler auf der Linie anschoss. Den anschließenden Nachschuss setzten die Dielbacher über das Tor.

In der 2. HZ wurde weiter von beiden Mannschaften gut kombiniert und in der 65. Minute hätte unser uns zum Rundenende verlassender Spielertrainer Peter Kerber den VfR in Führung bringen müssen, als er nach toller Flanke von rechts etwa aus 8m freistehend vor dem Tor den Ball nicht richtig traf. Dann brachte der SR das Spiel fast zum Abbruch, da er durch viele Fehlentscheidungen beide Mannschaften gegen sich aufbrachte. Höhepunkt war dabei die rote Karte gegen Spielertrainer Peter Kerber, als der beruhigend auf seine Mannschaft einwirken wollte und plötzlich des Feldes verwiesen wurde. Der SV Dielbach hatte in der 80. Minute die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch ein Kopfball landete in den Armen des VfR-Torhüters. In der 85. Minute stellte der SR dann noch Ralf Rademacher mit Gelb-Rot vom Platz, so dass der VfR die letzten Minuten mit 9 Feldspielern über die Zeit bringen musste. Dies gelang und beide Mannschaften trennten sich mit einem gerechten Unentschieden. Die Reserve-Mannschaft des VfR verlor beim angehenden Meister der Reserve mit 3:0.

 

VfR Fahrenbach - SV Obrigheim 3:2 (2:1) am 26.05.2002

Gegen die Gäste aus Obrigheim sah man von Beginn an eine sehr flotte Partie. Die schnellen Sturmspitzen der Obrigheimer setzten in der Anfangsphase die VfR-Abwehr immer wieder unter Druck und konnten in der 9. Minute per Kopf das 0-1 erzielen. Es dauerte etwa 25 Min. bis der VfR den Kampf annahm und nun konzentrierter zu Werke ging. Allerdings hätte Obrigheim bis dahin auch die Führung ausbauen können. Nach einer halben Stunde fiel nach einer Flanke von der rechten Aussenbahn mit einem tollen Volleyschuss durch Daniel Rademacher der 1:1 Ausgleich. 5 Minuten später erhöhte dann Daniel Rademachers Bruder Ralf auf 2:1 , als er aus 15 m flach das Tor traf.

In der 2. HZ bestimmte der VfR weiter das Spielgeschehen, konnte aber gute Möglichkeiten nicht nutzen. Dabei hatte man auch Glück, da Obrigheim gute Chancen leichtfertig vergab oder in der 74. Minute am VfR-Torhüter scheiterte, als der einen Schuss aus kurzer Entfernung aus dem rechten unteren Eck gerade noch zur Ecke klären konnte. In der 79. Minuten fiel dann das 3:1 per Kopf durch den zweiten Treffer von Ralf Rademacher. Ähnlich wie in Hassmersheim vergab Daniel Eppel die grösste Möglichkeit das Spiel endgültig zu entscheiden. Aus etwa 2m Entfernung schoss er nach einem Querpass links am Tor vorbei. In der 85. Minuten kamen die Gäste nach grobem Abspielfehler in der eigenen Hälfte noch zum Anschlusstreffer, so dass die Partie noch kurzzeitig zur Zitterpartie wurde. Doch überstand man die letzten Minuten ohne weitere Gefahr und so konnte der VfR durch eine geschlossene Mannschaftsleistung nach einer langen Durststrecke ohne Heimerfolg verdient 3 Punkte auf eigenem Platz verbuchen.



 

Spfr. Hassmersheim - VfR Fahrenbach 1:3 (1:1) am 12.05.2002

Zu Beginn der Partie sahen die Zuschauer auf dem Nebenplatz in Hassmersheim eine ausgeglichene Begegnung. Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Im Laufe des Spiels wurde dann der VfR aktiver und die Einheimischen taten sich schwer in den Zweikämpfen. Der VfR hatte nun auch die besseren Chancen und so fiel in der 35. Minute aus kurzer Distanz durch Michael Kappes das 0:1. Überraschender dann das 1:1 durch Akgül im direkten Gegenzug. Ein Aufsetzer aus 20 m ließ dem ansonsten guten VfR-Torhüter Roland Schwab nicht sonderlich gut aussehen.

Nach der Pause waren die Sportfreunde zwar bemüht, aber Fahrenbach hatte das Spielgeschehen weitestgehend unter Kontrolle. Die besseren Chancen hatte jedoch der VfR. Die größte hatte Daniel Eppel als er Mitte der 2. HZ die Führung hätte erzielen müssen, als er aus 5 m am Tor vorbeischoss. Hassmersheim hatte nur noch eine Riesenmöglichkeit, aber der VfR-Torwart konnte einen Weitschuss noch über die Latte lenken. Als die Meisten schon mit einem Remis rechneten, schlug der VfR zu. Das 1:2 fiel in der 86. Min. durch Ralf Rademacher durch einen trockenen 16m Schuss. Zwei Minuten später fiel das 1:3 als Daniel Eppel einen Torschuss von Spielertrainer Peter Kerber aus 5 m zum Endstand weiterleitete. Die Reservemannschaft des VfR gewann ebenfalls mit 3:1. 

 

VfR Fahrenbach - SC Oberschefflenz 0:1 (0:0) am 05.05.2002

Gegen den den SCO setzte es die 3te Niederlage in Folge und langsam aber sicher geht es Richtung Tabellenende. Von Beginn an sah man eine ausgeglichene Partie, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Beide Mannschaften waren auf Sicherheit bedacht, so dass das Spielerische oft zu kurz kam. Erst Mitte der ersten Halbzeit kam der VfR besser ins Spiel und hatte gute Möglichkeiten in Führung zu gehen.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst wieder den VfR besser, doch gute Möglichkeiten wie in der 60. und 62. Minuten wurden leichtfertig vergeben. In der 76. kam es dann, wie es kommen musste. Die Gäste hatten ihre erste und einzigste Chance und kamen über einen Angriff über die rechte Seite aus kurzer Entfernung zur 1-0 Führung. Bei der blieb es auch bis zum Spielende und Oberschefflenz nahm, wenn auch glücklich, 3 Punkte mit nach Hause.

 

SV Waldmühlbach - VfR Fahrenbach 4:2 (3:1) am 28.04.2002

Stürmisch wie das Wetter begann der SV Waldmühlbach. Bereits nach 25. Minute führte der Gastgeber mit 3-0. Dabei half der VfR öfters kräftig mit. Im direkten Gegenzug nach dem 1:0 hatte der VfR mit einem Weitschuss Pech, als ein 25 m Schuss den Pfosten traf. 10 Minuten vor der Halbzeit kam der VfR zum 1:3 Anschlusstreffer. Dieser fiel nach einem Eckball, als die Waldmühlbacher Abwehr den Ball nicht aus dem Fünfer brachte und Thomas Ehret diese Unsicherheit nutzte. Nach der Pause war Fahrenbach die überlegene Mannschaft und kam durch Daniel Eppel in der 60. Minute zum 2:3. Der VfR machte weiter Tempo und hatte auch einige gute Chancen, darunter auch ein weiterer Pfostenschuss, doch wollte kein Tor mehr für den VfR fallen. 5. Minuten vor Schluss gelang dem Gastgeber durch einen schönen Heber das entscheidene 4:2. Aufgrund der 1. Halbzeit geht der Sieg des SV Waldmühlbach in Ordnung.



 

VfR Fahrenbach - SV Sattelbach 0:1 (0:0) am 24.04.2002

Bei Dauerregen sahen die Zuschauer eine interessante Begegnung beim VfR. Sattelbach war der erwartet starke Gegner, was sich am Anfang in einer optischen Überlegenheit erkennen ließ. Fahrenbach hielt kämpferisch dagegen und so entwickelten sich zu Beginn nur wenige Torchancen. Die größte hatte Sattelbach in der 23. Min als ein Spieler der Gäste aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Kurz vor der Halbzeit bekam der VfR seine größte Möglichkeit, als Ralf Rademacher mit einem 20 m Schuss am Sattelbacher Torhüter scheiterte.

Nach der Pause hatte Eric Stöckner vom VfR mit zwei Weitschüssen Pech, die nur knapp ihr Ziel verfehlten. In der 57. Min musste ein VfR-Spieler für den bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie retten. Sattelbach wurde zunehmend stärker und drängte den VfR immer weiter in die eigene Hälfte. In der 80. Minute war es dann soweit. Nach einem schlecht ausgeführten Freistoss der Fahrenbacher startete Sattelbach einen Angriff über die rechte Seite. Den ersten Schuss aus kurzer Distanz konnte der VfR-Torhüter noch parieren. Doch der Ball prallte wieder zum Sattelbacher Spieler zurück, der legte quer und am langen Pfosten stand Christian Weiss, der keine Probleme hatte den Ball zum 1:0 über die Linie zu befördern. In der 85. Minute liefl Thorsten Geiger aus Sattelbach völlig alleine auf den VfR-Torhüter zu, setze seinen Schuss aber über das Tor, so dass es beim schwer erkämpften 1:0 Sieg für den SV Sattelbach blieb. In der 88 Minute musste Sattelbach noch eine rote Karte hinnehmen.

 

VfR Fahrenbach - FC Neckarzimmern 1:1 (1:1) am 21.04.2002

Der VfR wartet im Jahr 2002 immer noch auf den ersten Sieg vor heimischer Kulisse. Dabei begann man druckvoll und hatte in der 10. Minute mit einem Weitschuss die Möglichkeit zur Führung. Zwei Minuten später gelang diese, als nach schönem Pass aus dem Mittelfeld heraus VfR-Stürmer Ralf Rademacher den gegnerischen Torhüter mit einem Heber überwinden konnte. Mit der ersten Tormöglichkeit erzielte Neckarzimmern nach einem Freistoss aus 18 m den 1:1 Ausgleich. Gleich im Gegenzug hätte der VfR wieder in Führung gehen können, als nach einem Volleyschuss der Gästetorhüter glänzend parierte. Erst unmittelbar vor der Pause hatte der Gast vom Neckar seine stärkste Phase, als der VfR-Torhüter Roland Schwab nach einem Abwehrfehler in höchster Not retten musste, da ein Stürmer der Gäste frei auf ihn zulief.

In der 2 HZ. war der VfR wieder besser und hatte auch einige gute Chancen. Meist war man mit hohen Bällen vor das gegnerische Tor gefährlich. Auch als in der 75. Minute die Gäste eine gelb-rote Karte bekamen, verstand es der VfR nicht seine Überlegenheit zu nutzen. Die Gäste waren in der 2. HZ nur durch gelegentliche Konter zu sehen. Am Ende blieb es dann beim etwas schmeichelhaften Auswärtspunkt der Gäste. Die VfR-Reservermannschaft gewann mit 6:3. 

 

SG Auerbach - VfR Fahrenbach 0:1 (0:0) am 14.04.2002

Beim Tabellenzweiten Auerbach setzte der VfR seine beeindruckende Auswärtsserie fort. Im Jahr 2002 ist man bei 4 Auswärtsspielen noch ungeschlagen. Im Spiel zweier ersatzgeschwächter Mannschaften entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Auerbach startete etwas druckvoller und hatte in der 1. HZ mit zwei Pfostentreffern gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen.
Nach der Pause kam der VfR besser ins Spiel, ohne jedoch klare Chancen zu erspielen. Gegen Ende hatte man dann endlich klare Möglichkeiten. In der 85. Minute fiel schließlich nach einem Freistoss durch einen schönen Kopfball von Thomas Ehret das 1 : 0. In der Nachspielzeit hatte auch Auerbach noch eine riesige Kopfballmöglichkeit, doch der Ball ging aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei. Das Spiel der zweiten Mannschaft ging mit 0:4 verloren.

 

VfR Fahrenbach - FC Daudenzell 2:4 (0:2) am 07.04.2002

Der VfR hatten gegen den FC Daudenzell in der 5. Minute seine erste grosse Chance, als nach gutem Pass ein VfR-Stürmer frei vor dem gegnerischen Tor am guten Torwart Massholder scheiterte. Fahrenbach erspielte sich noch einige gute Möglichkeiten, ohne diese jedoch zu nutzen. Danach legte sich der Anfangsschwung der Einheimischen. Fahrenbach tat nun zu wenig und brachte die Gäste durch unnötige Abspielfehler des öfteren ins Spiel und musste durch einen unhaltbaren Schuss aus kurzer Distanz nach einem Eckball in der 39. Minute das 0:1 hinnehmen. Kurz vor der Pause erhöhte der FC nach Kopfball auf 0:2.

Die zweite Halbzeit begann der VfR wieder druckvoll und verkürzte durch Kopfball auf 1:2. Torschütze war Kapitän Thomas Ehret. Nach einem Abwehrfehler erhöhten die Gäste fünf Minuten später auf 1:3. Eingeleitet durch einen Freistoss gelang dem FC per Kopf die 1:4 Führung, während der VfR in der 79. Minute ebenfalls per Kopf durch Ralf Rademacher auf 2:4 verkürzte. Die Gäste, die insgesamt den schnelleren und beweglicheren Fussball spielten, hatten gegen Ende des Spiels noch klare Chancen und nahmen somit verdient 3 Punkte mit nach Hause.

 

SV Dallau - VfR Fahrenbach 0:2 (0:1) am 04.04.2002

Weiter auswärts ungeschlagen bleibt der VfR im Jahr 2002. Nach 2 Unentschieden gelang in Dallau der erster Dreier 2002. Wieder ersatzgeschwächt hielt man sich taktisch an die Anweisungen von Trainer Peter Kerber. Man stand etwas defensiver wie sonst und lies Dallau das Spiel machen. Dallau war von Beginn an feldüberlegen ohne jedoch klare Chancen herauszupielen. Der VfR war durch Konter immer brandgefährlich und so fiel Mitte der 1. Halbzeit die 1:0 Führung durch das erste Saisontor von Ralf Rademacher, der in der Winterpause zum VfR wechselte.

Nach der Pause setzte Dallau seine Angriffsbemühungen fort, ohne jedoch die gut gestaffelte Abwehr des VfR in Bedrängnis zu bringen. Durch einen Konter, nach einem abgefangenen Einwurf, fiel dann durch Daniel Eppel das 2:0 als man die 70. Min. schrieb. Dallau verstärkte nun nochmals seine Angriffsspiel und kam nun auch zu besseren Tormöglichkeiten. Kurz vor Ende hatte Dallau nach einem Freistoss mit einem Kopfball dieMöglichkeit zum Anschlusstreffer. 5 Min. vor Schluss endete ein Angriff von Dallau am Pfosten. Das war es dann auch und der VfR nahm Dank einer konzentrierten Leistung 3 Punkte aus Dallau mit.

 

FC Mosbach - VfR Fahrenbach 2:2 (0:0) am 01.04.2002

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn vorsichtig ab und so dauerte es bis zur 30. Minute ehe die Gastgeber die erste Chance verbuchen konnten. Zwei Minuten später hatte der VfR die Möglichkeit aus kurzer Distanz in Führung gehen zu können. Dabei hätte der SR aber auch auf den Elferpunkt zeigen können.

Nach der Pause kam Mosbach besser ins Spiel und so fiel dann durch Gavran Damir in der 51. Minute nach einem Eckball das 1-0. Im Gegenzug hätte Fahrenbach sofort ausgleichen müssen, doch ein plazierter Kopfball wurde vom Mosbacher Torhüter glänzend pariert. Eine schöne Steilvorlage nutzte Marco Jelovcak in der 56. Minute zum 2-0, als der Ball für den Fahrenbacher Torhüter unglücklich versprang. Fahrenbach steckte nicht auf und kam in der 72 und 74. Minute nach gelungenen Spielzügen zum 2:2 Ausgleich. Die letzten Minuten hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten, doch blieb es letztendlich beim gerechten Unentschieden.

 

VfB Breitenbronn - VfR Fahrenbach 1:1 (0:0) am 17.03.2002

Einen verdienten Punkt erkämpfte der VfR in Breitenbronn. In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit war Breitenbronn etwas überlegen und konnte mit seinen flinken Stürmer immer wieder Angriffe starten, doch brachten sie das Tor des VfR selten in Verlegenheit.

Mitte der 2. Halbzeit gelang dann die Führung für Breitenbronn, als die Fahrenbacher Abwehr zu weit aufgerückt war. Kurz danach fiel dann durch ein Foulelfmeter der Ausgleich, nachdem Joachim Wieder im Strafraum gelegt wurde. Daniel Eppel verwandelte sicher. Kurz vor Spielende drückte Breitenbronn wieder stärker auf das Fahrembacher Tor, doch die Hintermannschaft des VfR mit ihrem starken Torhüter, ließ keinen Treffer mehr zu.

 

VfR Fahrenbach - SV Muckental 1:2 (0:0) am 10.03.2002

Unglücklicher Start in das Jahr 2002. Wieder hat der VfR in den letzten Minuten einen Punkt verschenkt.Trotz einer Rumpfelf, ohne fünf, zeigte der VfR schöne Spielzüge und vergab viele Torchancen. Das gibt Hoffnung für die Zukunft, da die jungen Wilden beweisen konnten, dass sie das Zeug zum Stammspieler haben. Jetzt bleibt nicht mehr als das Spiel abzuhaken und hoffentlich nächste Woche in Breitenbronn drei Punkte zu holen.

Hauptförderer Spielplatz

... lade Modul ...
VfR Fahrenbach auf FuPa

 VfR auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fahrenbach