Willkommen beim VfR Fahrenbach
   Willkommen       beim VfR Fahrenbach

Generalversammlung 18.01.2008

Der „Grüne Baum“ war gut besetzt, als Sascha Erdwey die Generalversammlung des VFR Fahrenbach eröffnete. Entgegen dem Trend, dass niemand mehr ehrenamtlich tätig werden will, bekundete der vor einem Jahr gewählte erste Vorsitzende, dass ihm sein Job Spaß mache und er auch 2009 nicht aufhören wird. Das quittierten die Mitglieder, zu denen auch Bürgermeister Jens Wittmann, Altbürgermeister Richard Reimold, Ehrenvorsitzender Erwin Linninger , einige Ehrenmitglieder sowie Jürgen Adam und Gustav Wieder vom Fußballkreis gehörten mit Beifall.

 

Der brandete auch auf, als Erdwey Altbürgermeister Richard Reimold aufgrund dessen Verdiensten zum Ehrenmitglied des VfR ernannte. Der dankte mit einer Spende und erläuterte , dass er in seinem Verein nahezu alle Funktionärsposten durchlaufen habe. Geehrt wurden außerdem Daniel Eppel für 10-jährige aktive Spielertätigkeit sowie Dirk Limberger und Christian Scholl für 15- jährige Mitgliedschaft. 25 Jahre zum VfR gehören Heinrich Bauer, Thomas Böhle, Jürgen Ehret, Dieter Heck, Karlheinz Kreis, Karl-Otto Münch, und Kurt Rösch. Sie erhielten Urkunde und die silberne VfR-Nadel. Mit der goldenen Vereinsnadel wurden dann für vier
Jahrzehnte Treue zu Rot- Blau Helmut Kröhnert, Rudi Mandl und Wolfram Reichert ausgezeichnet.

 

Schriftführer Thomas Ehret blickte dann auf das nach seinen Worten „Jahr der Neuerungen „ mit neuer Spielklasse, neuem Trainer, neuen Spielern, neuem Bürgerzentrum und neuem Spielplatz am Sportgelände zurück und erinnerte zudem an die Jubelfeierlichkeiten zum 60. Geburtstag des Vereins und das Kommunalraumturnier. Die sportliche Seite beleuchtete Reinhold Schumacher vom Spielausschuss, der von einem sportlich schwierigen Jahr nach dem Abstieg sprach. Nun habe man aber wieder den Teamgeist geweckt und gehe optimistisch an die Restrunde. Die Trainingsabende werden gut besucht und zudem gelingt es Coach
Marijo Barisic die richtige Mischung von Jugend und Erfahrung zu finden. Der so gelobte Trainer beleuchtete dann die Situation und forderte alle Aktiven und Passiven auf Einheit zu demonstrieren, damit es beim VfR sportlich vorwärts geht. Grundlage dafür ist die Jugendarbeit, die Rolf Konrad leitet. Man hat 122 Jugendliche in allen Fußball-Altersklassen und beim Kinderturnen zu betreuen und legt vermehrt Wert darauf, dass die Jugendtrainer eine fachliche Ausbildung durchlaufen. Das zahlt sich aus, so Rolf Konrad, der die A-Jugend in der Landesliga und die noch ungeschlagene D-Jugend als Aushängeschild der VfR –Jugend bezeichnete. Er dankte alle Betreuern und der Vorstandschaft, die für die Belange der Jugend immer ein offenes Ohr hat. Positives vermeldete dann Kassier Peter Zimmermann, der auf die Wichtigkeit der Einnahmen aus Wirtschafts- und Festlesbetrieb verwies. Dafür müssen alle Mitglieder mitarbeiten, so der Finanzchef. Dass dessen über fünfhundert Buchungen vorbildlich verarbeitet wurden, bestätigte Kassenprüfer Michael Bonsack, der zusammen mit Hermann Reimold den guten Finanzstatus des Vereins bestätigte und die Entlastung vorschlug.

 

Bürgermeister Jens Wittmann sah Fahrenbachs größten Verein als gut aufgestellt und Dank der guten Infrastruktur und der Jugendarbeit für die Zukunft gewappnet an. Der Bürgermeister erinnerte an die neuen Möglichkeiten im Bürgerzentrum, verwies auf das AH-Kommunalraum- und das Jugendturnier im Februar und erläuterte zudem die derzeit im Aufbau befindlich Sportgemeinschaft aus allen drei örtlichen Sportvereinen. Zudem lobte Wittmann das gute Miteinander von Gemeinde, Verein und VfR- Förderverein, die sich auch bei der DFB-Aktion mit der Zusage eines DfB-Kleinspielfeldes bewährt hat. Die Versammlung wählte dann noch Manfred Link zum neuen Spielausschussvorsitzenden und nahm zur Kenntnis, dass Christoph Weis ab sofort dort ebenfalls mitarbeitet. Mit einer Gegenstimme wurde dann noch eine Beitragserhöhung um 6.-E pro Jahr beim Einzelbeitrag beschlossen. Sascha Erdwey dankte abschließend all seinen Kollegen für die gute Zusammenarbeit und bat darum, dass sich viel VfR`ler als „man-power“ bei der Erstellung des vom DFB gesponserten Kleinspielfeldes am Bürgerzentrum in gewohnter Weise einbringen. Text: Uwe Köbler

Die Geehrten 2008 von links: Richard Reimold (Ehrenmitglied), Vorstand Sascha Erdwey, Karl-Otto Münch (25 Jahre passiv), Thomas Böhle (25 Jahre passiv). Dieter Heck (25 Jahre passiv), Helmut Kröhnert (40 Jahre passiv), Kurt Rösch (25 Jahre passiv), Wolfram Reichert (40 Jahre passiv), Rudi Mandl (40 Jahre passiv) und 2. Vorstand Volker Rosenbaum

Hauptförderer Spielplatz

... lade Modul ...
VfR Fahrenbach auf FuPa

 VfR auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fahrenbach